Basketball-Bundesliga Frauen

BG 74-Frauen: Mullings-Ersatz im Anflug

+
Nur Zuschauerin beim Aufwärmen ihres Teams: Göttingens verletzte Amerikanerin Megan Mullings (an Gehhilfen) mit grün gefärbten Haaren gegen Halle. 

Während sich ihre Mitspielerinnen der flippo Baskets BG 74 Göttingen für die Bundesliga-Begegnung gegen den SV Halle Lions aufwärmten, blieb für Megan Mullings nur die Zuschauerrolle.

Mit Gehhilfen stand die Amerikanerin unter dem Korb, tippte die Bälle zurück zu ihren Teamgefährtinnen. Nach ihrem Bänderiss im Sprunggelenk ist sie zum Zuschauen verurteilt. Ersatz wird von den Geschäftsführern Richard Crowder und Roland Emme-Weiß momentan gesucht.

„Es sieht ganz gut aus“, meinte Emme-Weiß am Rande der Partie gegen Halle. „Wir wollen uns aber nicht unter Zugzwang setzen“, meinte Crowder, dessen Tochter Jennifer nur 96 Sekunden von den 40 Minuten NICHT auf dem Feld stand. „Wir müssen eine Spielerin holen, sonst sind die anderen irgendwann tot“, beschrieb Vater Crowder den Kräfte-Raubbau martialisch.

Gegen Halle konnte Trainer Goran Lojo erneut nur mit einer Sechser-Rotation spielen – in der Bundesliga eigentlich unzumutbar. Eine neue Spielerin soll jetzt im Januar zum Göttinger Team stoßen.  haz/gsd-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.