Basketball-Bundesliga Frauen

BG 74 Göttingen: Starkes Trio hält Baskets-Fahne hoch

Dreier-Königin: Riley Lupfer (r., hier im Hinspiel gegen Hernes Ramona Tews) verwandelte bisher 61 Dreier (bei 163 Versuchen) – so viele wie keine andere Erstliga-Spielerin.
+
Dreier-Königin: Riley Lupfer (r., hier im Hinspiel gegen Hernes Ramona Tews) verwandelte bisher 61 Dreier (bei 163 Versuchen) – so viele wie keine andere Erstliga-Spielerin.

So viel Spaß und Freude wie derzeit haben die Göttinger Bundesliga-Basketballerinnen schon lange nicht bereitet! Die Mannschaft vom bosnischen Trainer Goran Lojo hat sich gefunden und auf eine Erfolgswelle geworfen.

Göttingen - Mit sechs Siegen und nur drei Niederlagen ist die Bilanz 2021 über Erwarten gut. Und nun geht es am Samstag (18 Uhr, sporttotal.tv live) zum Herner TC, das vorletzte Auswärtsspiel der Hauptrunde. Hernes am Mittwoch in Osnabrück angesetztes Auswärtsspiel wurde abgesagt, da sich das Team bis einschließlich Mittwoch noch in Quarantäne befand. Auch das bayrische Duell Wasserburg gegen Nördlingen wurde aufgrund eines positiven Corona-Testbefunds bei den Gästen verlegt. Die BG 74 wartet heute auf Nachricht aus Herne, ob gespielt werden kann.

Nach dem Herne-Match haben die flippo Baskets BG 74 noch zwei Heimspiele an einem Doppelspieltag gegen Wasserburg (Freitag, 5. März) und Heidelberg (Sonntag, 7. März), ehe sie zum Abschluss noch zu den Inexio Royals nach Saarlouis fahren.

Gegen Herne ist es bereits die dritte Partie in dieser Saison. Vor dem Bundesliga-Start gewann das Lojo-Team 86:85 im DBBL-Pokal beim HTC, der sich dafür um Punkte in der FKG-Halle schadlos hielt, wo er 71:63 gewann.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor sind die Leistungsträgerinnen der Baskets: die deutsche Spielmacherin Jennifer Crow-der, die Australo-Britin Samantha Roscoe und die Amerikanerin Riley Lupfer. Dieses Göttinger Trio taucht unter den elf erfolgreichsten Korbschützinnen der DBBL auf. Roscoe ist Dritte vor Crowder, auf Platz elf liegt Riley Lupfer, die hauptsächlich von ihren erfolgreichen Dreiern „lebt“: Bei 163 Wurfversuchen hat sie 61 getroffen – so viele wie keine andere Erstliga-Spielerin. In ihrer Quote von 37 Prozent wird sie allerdings von mehreren Spielerinnen übertroffen.

Samantha Roscoe, Australierin mit britischem Pass, überzeugt mit ihrem Durchsetzungsvermögen und erfolgreichen und sicheren Würfen aus der schwierigen Mitteldistanz. Auch streut sie den einen oder anderen Dreier ein. Jenny Crowder ist seit Jahren die Seele der BG 74, hält das Team zusammen. in dieser Saison gelang der Tochter von Geschäftsführer Richard Crowder eines der gerade im Frauen-Basketball ganz seltenen „Triple-Doubles“ (drei zweistellige Werte bei Punkten, Rebounds und Vorlagen). (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.