Basketball-Bundesliga Frauen

BG 74 in Heidelberg: Duell der Basketball-Hauptstädte

Erst im Testspiel, am nächsten Freitag um Punkte: Göttingens tschechischer Neuzugang Krystina Brabencova (am Ball) gegen Halles Kreuter (links) und Simpson.
+
Erst im Testspiel, am nächsten Freitag um Punkte: Göttingens tschechischer Neuzugang Krystina Brabencova (am Ball) gegen Halles Kreuter (links) und Simpson.

Vorhang auf auch für die Göttinger Bundesliga-Basketballerinnen: Die medical instinct Veilchen BG 74 starten am Samstag (17.30 Uhr) in die Saison 2021/22.

Göttingen – Erster Auswärtsgegner sind die SNP BasCats USC Heidelberg – es gibt das Duell der beiden „Basketball-Hauptstädte“, denn beide sind jeweils bei Frauen und Männern in der 1. Liga vertreten.

Vor fünf Jahren stiegen übrigens sowohl die Göttingerinnen als auch die Heidelbergerinnen gemeinsam in die Bundesliga auf.

Das Heidelberger Team musste die wohl schlechteste Nachricht schon zum Ende der vergangenen Saison hinnehmen, als Dennis Czygan seine Tätigkeit als Headcoach bei den SNP BasCats nach mehr als 20 Jahren niederlegte. Mit Thorsten Schulz hat der Vizepokalsieger der Vorsaison 2020/21 einen Nachfolger vom Süd-Zweitligisten Rhein-Main Baskets loseisen können.

Die Vorbereitung der Heidelbergerinnen verlief jedoch keinesfalls wünschenswert. So führten personelle Probleme zu mehreren Absagen von Testspielen. Einen ersten Härtetest gab es aber am vergangenen Wochenende in der zweiten Runde des DBBL-Pokals gegen den Serienmeister TSV 1880 Wasserburg. Bei der 61:69-Niederlage trotzte Heidelberg den Ausfällen von Brianna Jones und Laurie Irthum. Insbesondere Esther Fokke (19 Punkte), Fallyn Freije (17) und Harriet Ottewill-Soulsby (13) zeigten in dieser Begegnung gute Leistungen und eine ordentliche Frühform.

Bitter für die BG 74: Sandra Azinovic wird nach ihrem Kreuzbandriss wohl die gesamte Saison fehlen. Für sie wurde die Tschechin Krystina Brabencova nachverpflichtet.

Veilchen Ladies-Coach Goran Lojo ist mit der bisherigen Entwicklung seines Teams zufrieden: „Wir hatten eine fast 40-tägige Vorbereitung, in der wir sechs Spiele gespielt und davon fünf gewonnen haben. Wir haben es sehr gut geschafft, unsere vier neuen Spielerinnen schnell zu integrieren.“

„Man weiß nach der Vorbereitung nicht genau, wo man steht“, gibt Veilchen Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder zu bedenken. „Trotzdem gehe ich mit Zuversicht in die neue Spielzeit.“  (haz/gsd-nh)

Live gibt es die Spiele der DBBL auch in dieser Saison wieder auf www.sporttotal.tv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.