Basketball-Bundesliga Männer

BG-Chef Frank Meinertshagen: „Wir sind kerngesund!“

+
Daumen hoch für die Veilchen: BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen (rechts) und Trainer Johan Roijakkers (links) bei der Präsentation von Neuzugang Mitch Creek im vergangenen April. Coach und Boss arbeiten konstruktiv zusammen, haben aber auch gegensätzliche Meinungen.  

Göttingen. Die BG Göttingen in der Länderspiel-Pause: Während Darius Carter ein Paar Tage auf Mallorca urlaubt, Penny Williams in Paris und Derek Willis in Prag ist, nimmt Geschäftsführer Frank Meinertshagen zu aktuellen Themen Stellung.

Im HNA-Gespräch sagt er über…

…die Mannschaft: „Sie ist stark genug, um den Klassenerhalt zu schaffen. Wir wollen am besten erfolgreicher abschneiden als in der vergangenen Saison, als wir Vierzehnter wurden. Der Dezember wird aber ein schwerer Monat.“ Zur Info: Die BG spielt in Ulm und Oldenburg, hat dann zweimal Bamberg (erst Pokalspiel/22.12., dann Punktspiel/26.12.) zu Gast und muss nach Vechta.

…über einen weiteren Spieler: „Zusätzliches Geld haben wir diese Saison nicht. In der vergangenen Saison sind wir mit den Nachverpflichtungen von Buford und Creek schon ins Risiko gegangen. Ein möglicher Abstieg wäre uns aber noch teurer zu stehen gekommen.“ Zur Info: William Buford wurde über Sponsoren-Gelder finanziert, bei Mitch Creek griffen die Gesellschafter in ihre „Schatulle“. Meinertshagen: „Wir haben dennoch positives Eigenkapital, sind kerngesund.“

…über die unterschiedlichen Auffassungen zwischen ihm und Trainer Roijakkers wegen eines weiteren Spielers: „Ich kann Johan ja aus sportlicher Perspektive verstehen, noch einen Ausländer verpflichten zu wollen. Aber das geht in dieser Saison nicht.“

…über die aktuelle sportliche Situation: „Ärgerlich war die Heimniederlage gegen Jena. Sonst ist alles im Lot. Wir sind im Soll, alle Teams liegen natürlich eng beieinander. Und auch wie wir spielen, ist in Ordnung. Das war bisher überraschend guter Basketball.“

…über den neuen TV-Vertrag, nach dem alle Klubs rund 200000 Euro von „Telekomsport“ bekommen: „Diese Zahl stimmt in dieser Höhe nicht. Sie darf auch nicht in den eigentlichen Saisonetat eingerechnet werden. Wir haben unseren Spieleretat um 250 000 Euro erhöht, für unsere Verhältnisse ist das ordentlich erhöht.“

…die Mindestanzahl an Saisonsiegen:„Wir werden wohl zwischen neun und zwölf Siegen benötigen.“ Zur Info: Die BG hat derzeit vier Siege auf dem Konto.

…über den neuen Mindest-Etat: „Wir haben die Einnahmen massiv gesteigert über neue Sponsoren und alte, die ihren Beitrag erhöht haben. Alles schon im Hinblick auf den Drei-Millionen-Etat, der ab nächster Saison von der Liga gefordert wird. Wir werden wohl ein wenig darüber liegen.“

PS: Am Montag und Dienstag ist Meinertshagen bei einer BBL-Tagung in Ludwigsburg, bei der es unter anderem um die Vermarktung der BBL und deren Reichweiten geht. Am Montagabend steht dort auch das WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Estland auf dem Programm. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.