BG-Dreierkönig „Kulle“ kommt zum Allstartag

Robert

Göttingen. Noch eine große Überraschung vorm Allstartag am kommenden Samstag (ab 15.30 Uhr) in der Göttinger Lokhalle! Neben den BGern Michael Stockton (Team International), Dominic Lockhart (Team National), Nikolas Schultz (NBBL-Team Nord) und ASC-Legende Wilbert Olinde (Jury Dunking-Contest) ist noch ein weiterer Ex-BGer dabei: Robert Kulawick tritt im Wettbewerb der Dreier-Legenden gegen Titelverteidiger Sebastian Machowski (gerade als Trainer in Bremerhaven gefeuert) und Berlins Ex-Nationalspieler Sven Schultze an. Noch ein Grund mehr für alle Veilchen-Fans, sich eines der letzten Tickets zu sichern!

„Ich komme mit der ganzen Familie nach Göttingen“, verrät „Kulle“, der sich für die BG unsterblich machte, als er vorletzte Saison im letzten Spiel gegen Würzburg sechs Dreier verwandelte und sein Team so vorm Abstieg rettete. Zu Kulawicks Familie zählt inzwischen ein weiteres Mitglied. Mit dem sechs Monaten alten Robin hat Kulles Tochter Felice (5) einen kleinen Bruder bekommen.

Ansonsten studiert der Ex-BGer inzwischen an der Berliner Humboldt-Universität Sport, Mathematik und Sonderpädagogik auf Lehramt. Mit Basketball hat er noch längst nicht abgeschlossen. In der 2. Liga Pro B geht er für Bernau auf Korb- und Dreierjagd – und dies auch nicht schlecht, denn der Klub ist Zweiter hinter Spitzenreiter Schalke 04. Mit Aufstieg in die Pro A haben die Bernauer aber nichts im Sinn.

Kulawick: „Sebastian Machowski wollte ich schon früher mal ein paar Dreier einschenken.“ Kann Kulle, die BG-Legende, jetzt am Samstag nachholen. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.