BG-Frauen in den Playoffs gegen Wolfenbüttel: Feuer unterm Dach

Göttingens Nicole Jones (am Ball) visiert den Korb an, die Ex-BGerin Klaudia Grudzien (23) schreit, Lucy Thüring (5) schaut zu – so war’s im Hauptrunden-Heimspiel gegen Wolfenbüttel. Foto: zje/gsd

Göttingen. Wer hätte das gedacht! Vor der Saison war allein der Klassenerhalt das Ziel, weil die BG 74 Veilchen Ladies mit einer stark neuformierten Mannschaft ins Rennen gingen.

Jetzt kämpfen sie ab Samstag sogar um den Bundesliga-Aufstieg, die Rückkehr in die 1. Liga. Nach der Pleite im letzten Hauptrundenspiel in Hannover geht´s nun gegen das Wolfpack Wolfenbüttel, was den Vorteil einer kurzen Auswärtsfahrt hat.

Zuerst aber haben die Göttingerinnen Heimrecht. Und am Samstag (19 Uhr) ist gleich Feuer unterm Dach! Der erste Sieg in der „Best-of-three“-Serie wäre fast schon die halbe Miete für den Einzug ins Finale gegen den Sieger aus Osnabrück gegen Opladen.

Das Match in Wolfenbüttel gewann die BG 74 mit 60:48, ein starkes drittes Viertel gab den Ausschlag. Viel umkämpfter war allerdings die Partie in der FKG-Halle. Zur Pause lagen Monique Smalls & Co. 25:32 zurück, gestatteten dem Wolfsrudel in der zweiten Halbzeit aber nur noch 18 Punkte(!), was zu einem souveränen 74:50-Sieg reichte.

Speziell wird das Niedersachsen-Derby auch wegen der Spielerinnen und ihrer Vergangenheit. Mit Klaudia Grudzien und Maj vom Hofe laufen zwei Ex-BGerinnen für das Wolfpack auf. Mit 13,2 Punkten pro Spiel und 11 Rebounds ist Grudzien die Topspielerin in Wolfenbüttel, gefolgt von US-Centerin Raelyn Prince (11,9 / 8,8).

Für BG-Coach Ondrej Sykora, dessen Mannschaft das zweite Spiel der Serie am Ostersonntag (18 Uhr) in der Wolfenbütteler Lindenhalle bestreitet, spielen die Zuschauer eine wichtige Rolle in dem Duell. „Wir haben trotz der Niederlage in Hannover das Heimrecht. Und das wollen wir nutzen. Deshalb freue ich mich jetzt schon, wenn wir vor hoffentlich ausverkaufter Halle mit der Unterstützung unsere Fans den ersten Sieg klar machen. Wir können das Unmögliche möglich machen.“ 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.