2. Basketball-Bundesliga: Viertes Spiel, vierter Sieg

BG-Frauen weiter „erschreckend“ gut

Bettina

Berlin. Was ist denn mit den Frauen der BG 74 los? Die Göttingerinnen entschieden auch das inzwischen vierte Spiel in der 2. Basketball-Bundesliga für sich und kamen zu einem nicht unbedingt erwarteten 69:65 (38:25)-Sieg beim ASV Moabit in Berlin. Klar, dass sich Teammanager Andreas Fink und die Veilchen-Frauen riesig über den schon zweiten Auswärtssieg freuten!

Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen gab es am Samstag in der Hauptstadt einen großen Unterschied. Diesmal kamen die BGerinnen um Trainerin Jennifer Kerns ganz stark ins Spiel. Zuvor war dies längst nicht der Fall gewesen. „Das war einfach super“, jubelte Fink. „Zum ersten Mal sind wir vom Start weg gut reingekommen und haben das erste Viertel auch mit 18:11 gewonnen“, berichtete Fink freudestrahlend.

Doch auch im zweiten Abschnitt waren die Veilchen-Frauen voll konzentriert auf dem Feld. Am Ende stand ein 20:14, so dass sie nach 20 Minuten mit einem 13-Punkte-Vorsprung in die Pause gingen.

Von dieser Führung zehrte das Kerns-Team dann in der zweiten Halbzeit. Moabit legte nun einen Gang zu, begünstigt auch „durch einige leichte Fehler“, wie Fink einräumte. So ging der dritte Durchgang mit 18:14 an Berlin, das auch den vierten mit 22:17 für sich verbuchte.

In der Schlussphase war es dann Bettina Bode, die zwei wichtige Freiwürfe verwandelte und auch für den Endstand sorgte. Um so schöner: Für die BG 74 war es nach den beiden Schlappen in der Aufstiegssaison der erste Sieg gegen den ASV Moabit. BG 74: Münder 17/2 Dreier, Müller 6, Krumm 3, Bode 11, Flasarova 18, Grudzien 4/1, Tulikihihifo 10. (haz/gsd) Foto: zje-nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.