BG-Frauentrainer Paar: Rückkehr an die Stätte seines größten Triumphs

Hermann Paar

Göttingen. Wie sich ein Kreis schließt! Ausgerechnet dort, wo Hermann Paar einst den wohl größten Triumph seiner Karriere als Basketball-Trainer feierte, startet er nun mit seinem neuen Team in die neue Saison der 2. Liga Nord der Frauen.

2002 wurde der neue Coach der Veilchen Ladies in Wuppertal deutscher Meister und Pokalsieger mit dem Barmer TV, woran er sich natürlich gern erinnert. In der Stadt im bergischen Land beginnt nun am Samstag (16.30 Uhr) die neue Spielzeit der BG-Frauen, die Paar nach 13 Jahren in Luxemburg übernommen hat.

Welches Kaliber auf die Veilchen-Ladies zukommt, unterstreicht ein Ergebnis aus dem DBBL-Pokal. In der ersten Runde gewann Wuppertal gleich mit 74:46 beim Zweitliga-Aufsteiger SG Bergische Löwen. Was wiederum belegt, dass mit dem Team von Coach Sascha Bornschein zu rechnen sein wird – auch wenn er mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden war.

Gegenüber der vergangenen Saison hat sich das Team des Barmer TV auf fünf Positionen verändert. Mit Wiebke Bruns, Franziska Goessmann, Chantal Neuwald und der Slowakin Michaela Stankova ist aber ein Quartett geblieben, das in der Spielzeit 2014/15 für mehr als 800 der insgesamt 1477 Korbpunkte sorgte. Vor allem die erst 24-jährige Wiebke Bruns glänzte mit 11,9 Punkten pro Spiel und 5,8 Rebounds im Schnitt.

Schon vor einem Jahr trafen beide Teams im ersten Saisonspiel aufeinander. Damals siegte der BTV vor über 900 Zuschauern mit 82:67. Die meisten BG-Ladies werden sich an diese Partie noch genau erinnern. Was danach passierte, ist auch klar: Die BG stieß bis ins Playoff-Finale vor.

Im DBBL-Pokal (zweite Runde) trifft die BG erneut auf Barmen. Gespielt wird am 21. oder 28. Oktober. (gsd/nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.