Basketball - BG Göttingen besiegt Giants Düsseldort

BG Göttingen besiegt die Giants aus Düsseldorf mit Mühe

Göttingen. Was war das für eine Nervenschlacht: Nur mit allergrößter Mühe wahrte die BG Göttingen in der Basketball-Bundesliga ihren Heimnimbus. Gegen die Giants Düsseldorf taten sich die Veilchen weitaus schwerer als erwartet und kamen nur zu einem Arbeitssieg.

Das Endergebnis lautete 66:62 (28:25) vor 3208 Zuschauern, was den neunten Sieg im neunten Bundesliga-Heimspiel bedeutete. Am Ende bewiesen die Veilchen eiserne Nerven. Nicht unerwähnt bleiben kann in diesem Zusammenhang die schlechte Schiedsrichterleistung von Profi-Referee Boris Schmidt (Hamburg) und seinen Assistenten Neubecker und Michael.

Allerdings bleibt auch dem Team von Trainer John Patrick der Vorwurf nicht zu ersparen, den Tabellendrittletzten zu sehr auf die leichte Schulter genommen zu haben. Schon zur Pause hatten die Göttinger elf Ballverluste auf ihrem Konto. Als die BGer sechs Minuten vor Schluss 51:58 hinten lag, schien die Partie verloren. Doch die Veilchen kämpften zurück und schafften noch einen glücklichen Sieg – gegen Düsseldorf und die Schiedsrichter. (haz/gsd)

Sie warfen die Körbe:

BG: Kulawick, McNaughton 2, Welzel, Rochestie 6, Little 20, Jacobson 2, Frazier 10, Boone 8, Anderson 14, Oliver 4, Schiecke.

Tabellenauszug:

1. Berlin 19 Spiele, 35 Punkte, 2. Bremerhaven 20/33 3. Bonn 20/33 4. Frankfurt 20/33 5. Göttingen 19/32 6. Oldenburg 19/32...15. Düsseldorf 20/26

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.