Basketball-Bundesliga Männer

BG Göttingen: Booker besiegt Bamberg

Nicht zu halten: Göttingens Deishuan Booker (Mitte) ist den beiden Bambergern Shevon Thompson (rechts) und Alex Ruoff, ehemals Göttinger Spieler, entwischt und zieht schneidig zum Korb der Franken. 2
+
Nicht zu halten: Göttingens Deishuan Booker (Mitte) ist den beiden Bambergern Shevon Thompson (rechts) und Alex Ruoff, ehemals Göttinger Spieler, entwischt und zieht schneidig zum Korb der Franken. 2

Ausgerechnet Bamberg! Es entbehrt nicht einer gewissen Dramatik und Pikanterie, dass die sich im Abstiegskampf befindliche BG Göttingen nach neun Niederlagen in den letzten zehn Spielen in der Basketball-Bundesliga ausgerechnet gegen Brose Bamberg mit 87:80 (36:43) gewonnen hat.

Göttingen – Denn die Bamberger werden bekanntlich von Johan Roijakkers trainiert, der nach acht Jahren Südniedersachsen verließ und mit dem gesamten Trainer- und Betreuertross seine Zelte in Franken aufgeschlagen hat. Zudem nahm er Bennet Hundt und Dominik Lockhart von der Leine mit an die Regnitz, holte den ehemaligen BGer Alex Ruoff vor zwei Wochen aus der japanischen Liga.

„Göttingen ist mein zuhause, Göttingen hat mir die Chance gegeben, ins Trainergeschäft einzusteigen. Dafür bin ich der BG noch heute dankbar“, meinte Roijakkers nach der für die Bamberger nicht einkalkulierten Niederlage. Zuvor hatte er sein Team ziemlich harsch kritisiert: „Die Einstellung stimmt nicht, wir haben kein Herz, glauben, weil wir in der Champions League bisher alle Spiele gewonnen haben, dass wir nicht fighten müssen, was in der Bundesliga Voraussetzung ist, um ein Spiel zu gewinnen.“

Diesen Fight, diese Energie, die die Göttinger ja auch schon zeitweise bei der Niederlage gegen Vechta gezeigt hatten, präsentierte das Team des ehemaligen Bamberger Coaches Roel Moors über 40 Minuten. „Das war unsere beste Defensiv-Leistung in dieser Saison. Wir haben eine konstante Leistung gezeigt, vor allem waren wir in der zweiten Halbzeit sehr stark. In der ersten Halbzeit hatten wir noch zu viele Ballverluste, die wir aber nach dem Seitenwechsel reduzieren konnten“, freute sich Moors über den vierten Saisonsieg. Über das Debüt des Letten Rihards Lomazs meinte der BG-Coach: „Lomazs benötigt noch etwas Zeit, aber er hat seine Sache gut gemacht.“ Immerhin stand der 24-jährige Guard, der erst Anfang dieser Woche verpflichtet wurde, 17 Minuten auf dem Parkett.

Unterdessen scheint der US-Amerikaner Deishuan Booker in seinem fünften Spiel endgültig angekommen zu sein. Mit 20 Punkten, von denen einige richtig wichtig waren in engen Phasen, avancierte das 24-jährige Leichtgewicht (77 kg) zum Topscorer. Darunter waren auch immerhin fünf Dreier. „Deishuan muss diese Leistung bestätigen. Wir wissen um seine Qualität und Kreativität“, sagte Moors. Überhaupt hatten die Veilchen eine starke Trefferquote bei den Drei-Punkt-Würfen von 54 % (14 von 26).

„Es war ein tolles Spiel und vor allem eine tolle Teamleistung“, zeigte sich BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen erleichtert nach diesem so wichtigen Sieg im Abstiegskampf.

Schon am Dienstag (20.30 Uhr) geht’s weiter mit dem Heimspiel gegen EuroLeague-Teilnehmer Alba Berlin.  (Walter Gleitze/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.