Basketball-Bundesliga Männer

BG-Coach Roijakkers: Ruoff ist kein Thema in Göttingen

+
Gute, alte Bekannte: Alex Ruoff (links) 2016 im Interview für MagentaSport (damals Telekom Basketball). Neben ihm der seinerzeit für Bremerhaven spielende Harper Kamp. 

Das wäre wohl der Transfer-Hammer schlechthin: Kommt Alex Ruoff zurück zur BG Göttingen? Der ehemalige Veilchen-Spieler ist am Sonntag in Göttingen eingeflogen.

Er hat erstmal Unterkunft gefunden bei seinem ehemaligen Teamgefährten Harper Kamp, der inzwischen Co-Trainer bei Regionalligist ASC Göttingen ist. Für Ruoff wäre es schon die zweite Rückkehr zu den Veilchen.

Wie zu hören war, will sich der 33-Jährige sich bei der BG fithalten, um sich wieder zu empfehlen. Ein opulenter und gut dotierter Vertrag scheint indes eher ausgeschlossen. Dazu fehlen zumindest derzeit wohl die Referenzen.

BG Göttingen-Coach Johan Roijakkers: "Wir helfen ihm, einen Klub zu finden" 

„Es stimmt, dass Ruoff in Göttingen ist“, bestätigt BG-Coach Johan Roijakkers. „Alex trainiert bei uns mit. Wir helfen ihm, einen Klub zu finden.“ Kann der auch die BG sein? Roijakkers: „Das ist kein Thema für mich. Wir haben kein Geld. Alex ist ein guter Trainingsspieler für uns. Er hilft uns im Training.“ BG-Chef Frank Meinertshagen: „Alex ist ein verdienstvoller Spieler. Ich sehe aber keine Chance, ihn zu verpflichten. Wir haben keine großen Rücklagen.“

In Göttingen gespielt hat US-Boy Ruoff bereits in der zweiten Zweitliga-Saison (2013/14), gehörte dann mit Harper Kamp und David Godbold zum (Wieder-)Aufstiegs-Team Nach einer Erstliga-Serie wechselte er nach Spanien zum Erstligisten Bilbao (2015/16). Von dort ging es wieder zurück nach Deutschland, wo er bei Ex-BG-Trainer John Patricks Ludwigsburgern anheuerte. Doch nach nur fünf Spielen trennte man sich schon wieder und Ruoff kam das erste Mal zu den Veilchen zurück (Saison 2016/17). 

Ex-Göttinger Alex Ruoff hat Operationen an beiden Knien hinter sich 

Nach der folgenden Saison bei Joventut Badalona (wieder Spanien), wo er aber aus Verletzungsgründen nicht zum Einsatz kam, wollte er 2018 beim Mitteldeutschen BC spielen, doch noch vorm Saisonstart trennte man sich wieder – nicht zuletzt erneut aus gesundheitlichen Gründen. Inzwischen hat er Operationen an beiden Knien hinter sich. Vergangene Saison (Mitte Januar 2019) war Ruoff bei den Helsinki Seagulls in Finnland unter Vertrag.

Kein Thema mehr bei der BG ist Daniel Loh. Der Neuzugang nimmt nicht mehr am Training teil. Vor Saisonbeginn hatte Coach Roijakkers mitgeteilt, dass Loh wie Kevin Bryant und Marvin Omuvwie nur als „Trainingsspieler“ verpflichtet worden sei. Nach dem jungen Holländer Dolf Veltman ist Loh der zweite Akteur, der nicht mehr dazu gehört. Roijakkers: „Das Niveau war für Daniel zu hoch.“

Freude bei BG Göttingen über Sieg in der Basketball-Bundesliga in Hamburg

Sehr erfreut war der BG-Trainer auch am Montag noch über den 93:87-Sieg in Hamburg. „Kyan Anderson hat uns mit seinem Dreier (zum 87:79, d. Red.) den Sieg geschenkt.“ In der Tat zeigte Spielmacher Anderson noch weiter ansteigende Form und erwies als Anführer der BG – so hätte man sich ihn schon früher gewünscht! Und Nummer-1-Center ist derzeit klar Dylan Osetkowski, der Darius Carter und Dennis Kramer ausgestochen hat. Roijakkers: „Er ist unser Extra-Spieler, hatte jetzt Zeit sich zu integrieren. Letzte Woche haben wir entschieden, dass er spielt.“ Gegen Gießen (Samstag) können Osetkowski und Anderson nun an ihre guten Leistungen anknüpfen.haz/gsd

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Die BG Göttingen erlebt gegen die Gießen 46ers in der Basketball-Bundesliga einen rabenschwarzen Abend. Die Hoffnung auf bessere Zeiten ist damit schon wieder geschwunden.

Nach dem klaren Erfolg gegen Oldenburg und dem Zittersieg in Hamburg sind die Göttinger Basketballer mit Rückenwind ins Spiel gegen Gießen gegangen.

Die BG Göttingen rettete beim 93:87 bei den Hamburg Towers gerade so den ersten Auswärtssieg und den zweiten Erfolg in Folge über die Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.