BASKETBALL-BUNDESLIGA Meisterschafts-Abschluss heute in Oldenburg

BG entscheidet Playoff-Platzierungen

Ausgetrickst: Göttingens Kapitän Akeem Vargas (rechts) lässt Bayreuths David Walker ins Leere laufen. Am Ende aber freuten sich die Franken über einen knappen 99:95-Sieg über die Veilchen.
+
Ausgetrickst: Göttingens Kapitän Akeem Vargas (rechts) lässt Bayreuths David Walker ins Leere laufen. Am Ende aber freuten sich die Franken über einen knappen 99:95-Sieg über die Veilchen.

Göttingen – Dass ausgerechnet sie das letzte Hauptrundenspiel der Basketball-Bundesliga bestreiten, hätten sich die Spieler der BG Göttingen nicht träumen lassen. Doch wegen der zweiwöchigen Corona-Quarantäne wurde das Niedersachsen-Duell bei den EWE Baskets Oldenburg für Dienstagabend (19 Uhr, MagentaSport) neu angesetzt. Und den Veilchen kommt dabei sogar eine wichtige, besondere Rolle zu:

Sie entscheiden mit über die Playoff-Platzierungen von Oldenburg, Bayern München und Crailsheim!

Sollten die Oldenburger ihr Nachholspiel gegen Göttingen nicht gewinnen, rutschen sie wegen des direkten Vergleichs noch hinter den FC Bayern München und die Hakro Merlins Crailsheim auf den fünften Rang ab und ihr Heimrecht im Viertelfinale wäre futsch. So spielen die BGer heute also das Zünglein an der Waage.

Den Veilchen dient der Meisterschafts-Abschluss als Einstimmung auf die Pokal-Endrunde in München am kommenden Samstag. Nach dem Rekord-Auftaktviertel gegen Bayreuth (41:26) mit zwölf Dreiern in Folge ging der BG zum Schluss hin die Puste aus – kaum ein Wunder beim vierten Spiel in nur acht Tagen. So gilt es, auch im heutigen Spiel gegen das Team von Oldenburg-Urgestein Rickey Paulding (38, 14. Saison bei den Baskets) mit den Kräften zu haushalten.

Aubrey Dawkins steht wegen einer Verletzung aus dem Bayreuth-Spiel nicht zur Verfügung. Er knickte um, zog sich eine Sprunggelenksblessur zu. Sonst waren gestern alle Mann an Bord des Team-Busses auf der Anreise nach Oldenburg.

Bevor am Ende der Saison für die Veilchen noch ein Höhepunkt, das Halbfinale im Pokal- TOP FOUR am Samstag um 19.30 Uhr gegen Alba Berlin in München ansteht, zog Tariner Moors schon einmal Bilanz der gesamten Saison nach dem 95:99 gegen medi Bayreuth am vergangenen Sonntag. „Ich bin nicht ganz zufrieden. Wenn wir nicht die vielen Personalprobleme gehabt hätten, hätten wir sicherlich um den Play-off-Platz acht mitspielen können.“

Und auch BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen ist in der Pause von MagentaSport-Kommentator Arne Malsch nach seiner Einschätzung der Saisonbilanz befragt worden unter anderem auch danach, welches die positiven Höhepunkte der BG seiner Meinung nach gewesen seien. „Die beiden Derbysiege gegen die Löwen Braunschweig“, meinte Meinertshagen, der sich zudem sehr zufrieden zeigte ob des Saisonverlaufs. „Wir stehen sportlich da, wo wir jetzt auch in der Tabelle stehen.“

Bisher nur ein Aufsteiger

Die sportlichen Absteiger Jobstairs Gießen 46ers und Rasta Vechta verabschieden sich mit unterschiedlichen Gefühlslagen in die Sommerpause. Die Hessen unterlagen zum Abschluss den Löwen Braunschweig mit 91:103. Das Schlusslicht beendete die Saison dank des 95:62 gegen s.Oliver Würzburg erhobenen Hauptes. Da aus der zweiten Liga mit den MLP Academics Heidelberg nur ein Verein die Lizenz eingereicht und erhalten hat, bahnt sich nun ein Wildcard-Verfahren an, um die Liga aufzufüllen. Sowohl Gießen als auch Vechta haben Interesse angemeldet.  gsd

Von Helmut Anschütz Und Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.