Basketball-Bundesliga

103:99 in Chemnitz: BG Göttingen feiert ersten Auswärtssieg

Nervenstark in der Verlängerung: Der Brite Luke Nelson war zusammen mit Aubray Dawkins (jeweils 24 Punkte) Topscorer der BG Göttingen.
+
Nervenstark in der Verlängerung: Der Brite Luke Nelson war zusammen mit Aubray Dawkins (jeweils 24 Punkte) Topscorer der BG Göttingen.

Die BG Göttingen hat nach dem ersten Heimsieg gegen Braunschweig auch den ersten Auswärtserfolg in der Basketball-Bundesliga geschafft! Bei Aufsteiger Niners Chemnitz gewann das Team von Trainer Roel Moors in einem Krimi nach Verlängerung mit 103:99 (92:92, 47:47).

Chemnitz – Herausragende BGer waren wieder Luke Nelson und Aubray Dawkins, die beide auf je 24 Punkte kamen. Jorge Gutiérrez (11 Punkte, 13 Vorlagen) und Mathis Mönninghoff (10+10) schafften jeweils ein „Double-Double“.

Die BG begann mit Gutiérrez, Nelson, Dawkins, Mönninghoff und Odiase, der nach sechs Sekunden den Ball in den Chemnitzer Korb hämmerte – ein klassicher Dunk! Und die Veilchen waren gleich weiter gut drauf, ganz so wie es Coach Moors vorher gefordert hatte. Marcus Thornton brachte die Niners zwar 5:2 in Front, doch die BG hielt sofort dagegen. Odiase zeigte mehrere gute Aktionen, und dann kam auch noch Dawkins zum Vorschein. Er markierte sieben Punkte in Serie zur 16:10-Führung. Viel Dampf und Tempo im ersten Heimspiel der Sachsen in der Bundesliga! Und 24:16 für die Göttinger nach den ersten zehn Minuten – das sah gut aus.

Im zweiten Viertel brachte Coach Moors seinen vermeintlichen „zweiten Anzug“ mit Vargas, Kramer, Weidemann, Omuvwie und Robinson. Chemnitz holte auf, kam heran, aber noch konnte die BG ihren Vorsprung wahren. Beim 30:29 wechselte die Führung durch Isiah Mike an die Gastgeber, die nun mit mehr Energie agierten. Akeem Vargas Dreier sorgte wieder für das 34:33 für die BG, ehe die Niners einen 8:0-Lauf hinlegten und plötzlich 41:34 vorn lagen.

Doch auch die Veilchen können Serien! Und das vor allem dank Luke Nelson, der mit zwei Dreiern hintereinander zum 43:43 ausglich. 16 Punkte für den Briten bis dahin. Und eben ein 11:2-Lauf für die BG. Zur Halbzeit waren beide Teams mit 47:47 gleichauf. Die BG hatte Vorteile am Brett, die Sachsen von außen mit 55 Prozent Dreierquote (BG 35 Prozent). Spielmacher Gutiérrez hatte zu Pause schon acht Assists.

Auch nach Wiederbeginn gelang Odiase der erste Punkt. Dawkins netzte den nächsten Dreier ein, die Göttinger wieder auf 57:52 weg. Doch erneut wendete sich das Match, als Thornton per Dreier erfolgreich war. Es ging hin und her, denn danach kam wieder Dawkins aus dem Gebüsch. Seine Punkte 18, 20 und 22 erzielte er jeweils per Dunk – und das Moors-Team führte 72:68 (28.). Harper Kamp und Galen Robinson steuerten weitere Zähler für die Veilchen bei, die nach 30 Minuten 76:72 in Führung lagen.

Ganz nach BG-Geschmack war der Beginn des Schlussabschnitts: Nelson Weidemann warf den Niners zwei Dreier in den Korb zum 82:72. Aber Chemnitz ließ nicht locker, verkürzte auf 77:82. Niners-Center Richter kassierte sein viertes Foul, kurz vor Ende das fünfte.

Bei der BG vergab Nelson zwei Freiwürfe, für Chemnitz traf Thornton seinen nächsten Dreier zum 87:86. Spannung pur in der „Crunch Time“! In der Schlussphase führte die BG, doch der Chemnitzer King glich per Dreier zum 92:92 aus.

Verlängerung! Niners-Spielmacher Thornton traf seinen sechsten Dreier zum 97:94, aber Göttingen konterte mit Gutiérrez: Sein erster Dreier für die BG überhaupt zur 99:98-Führung. Irre Spannung auf dem Parkett! Nelson verwandelte zwei Freiwürfe zum 101:98, Clarke brachte die Niners auf 99:101 heran. Mönninghoff netzte die letzten Freiwürfe zum 103:99 ein. Dieser Sieg war nichts für schwache Nerven!

BG: Weidemann 6/davon 2 Dreier, Nelson 24/3 (6 Assists), Gutiérrez 11/1 (13 Assists), Vargas 3/1, Kramer, Omuvwie 2, Odiase 17 (8 Rebounds), Mönninghoff 10/2 (10 Rebounds), Kamp 4, Dawkins 24/2 (9 Rebounds), Robinson 2.

Beste Chemnitzer: Thornton 25/6, King 17/4, Clark 15/1, Wimberg 13/1.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.