1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG Göttingen gespannt auf den ersten Test

Erstellt:

Kommentare

Im Training geht’s zur Sache: Peter Hemschemeier (am Ball) sucht eine Anspielstation, Javon Bess (links) und Mark Smith (rechts) verteidigen gegen ihn. Hinten wartet Till Pape auf das Zuspiel.
Im Training geht’s zur Sache: Peter Hemschemeier (am Ball) sucht eine Anspielstation, Javon Bess (links) und Mark Smith (rechts) verteidigen gegen ihn. Hinten wartet Till Pape auf das Zuspiel. © Hubert Jelinek/gsd

Jetzt wird’s wieder ernst für die Veilchen! Seit knapp zwei Wochen sind die Spieler des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen im Training.

Göttingen – Sie schwitzen in der Trainingshalle des Sartorius Basketball Lab unter der Regie von Chefcoach Roel Moors und Assistent Olivier Foucart, um sich für die kommende Meisterschaftsserie in Form zu bringen. Am Sonntag steigt jetzt auch der erste Test gegen den polnischen Erstligisten PGE Spojnia Stargard (circa 50 Kilometer östlich von Stettin gelegen).

Die Partie wird ohne Zuschauer ausgetragen.

...und auch ohne Harald Frey! Der Norweger bestreitet für sein Heimatland weitere EM-Qualispiele (gestern in der Slowakei, Sonntag gegen Dänemark) und steht den Veilchen somit nicht zur Verfügung. Ansonsten dürfte der neue Kader mit den fünf neuen Amerikanern Rayshaun Hammonds, Geno Crandell, Mark Smith, Javon Bess und Taze Moore, der beim Mediaday am 16. August ebenso wie Harper Kamp wegen Magen-Darm-Problemen fehlte, vollzählig sein.

„Es wurde eine Menge trainiert“, berichtete BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen am Donnerstag, an dem es nun aber einen freien Tag gab. Allerdings nicht für alle: So waren der neue Kapitän Harper Kamp, Mathis Mönninghoff und Javon Bess mit PR-Managerin Birte Meyenberg beim Mediaday von Magentasport in Frankfurt, um die kurzen Einspieler für die kommende Spielzeit aufzuzeichnen.

Und wie sind Meinertshagens Eindrücke von der neuen Mannschaft? „Es scheint ein sehr talentiertes Team zu sein. Noch unerfahren und wild, aber sehr athletisch und schnell – eine sehr spannende Zusammensetzung“, so der Veilchen-Chef. Im Training sind bislang die Grundprinzipien des Trainerduos ausgeführt und erste Defensiv-Systeme einstudiert worden. Wie das bisher verinnerlicht wurde, wird man am Sonntag gegen Stargard sehen, das im Übrigen vom deutschen Coach Sebastian Machowski (früher u. a. Braunschweig, Oldenburg) angeleitet wird. Gespielt werden soll erstmals auch im neuen lila Heim-Dress vom neuen Ausrüster Macron.

Offiziell bestätigt hat Meinertshagen jetzt auch den Abschied von Nils Leunig zum Ende September. Der Sponsoring-Leiter wechselt zum Nachbarn ASC Göttingen in die Geschäftsleitung, so Meinertshagen. Die Stelle soll so schnell wie möglich wieder neu besetzt werden, „zehn bis zwanzig Bewerbungen“ seien eingetroffen aus dem lokalen wie auch weiteren Umfeld. „Mehr als gedacht“, so Meinertshagen.

Leunigs Job als Hallensprecher übernimmt Florian Schmidt (31), der vergangene Saison für Frauen-Erstligist BG 74 Göttingen tätig war. Schmidt: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe.“  (haz/gsd-nh)

Im neuen Dress: Javon Bess, Mathis Mönninghoff und Harper Kamp (v.l.) bei der Aufzeichnung der MagentaSport-Spots für nächste Saison.
Im neuen Dress: Javon Bess, Mathis Mönninghoff und Harper Kamp (v.l.) bei der Aufzeichnung der MagentaSport-Spots für nächste Saison. ©  Instagram/MagentaSport/BGGöttingen/nh

Auch interessant

Kommentare