Basketball-Bundesliga Männer

BG Göttingen holt lettischen Nationalspieler Lomazs

Im lettischen Dress: BG-Neuzugang Rihards Lomazs.
+
Im lettischen Dress: BG-Neuzugang Rihards Lomazs.

Wie von BG-Chef Frank Meinertshagen angekündigt, haben sich die Veilchen nochmals mit der vorletzten zur Verfügung stehenden Lizenz verstärkt: Der lettische Nationalspieler Rihards Lomazs wechselt vom französischen EuroLeague-Vertreter ASVEL Villeurbanne zum Göttinger Bundesligisten und erhält einen Vertrag bis Sommer 2022.

Göttingen –„Rihards ist ein sehr guter Werfer und trotz seiner erst 24 Jahre ein erfahrener Spieler, der bereits seit mehreren Jahren auf europäischem Parkett agiert“, sagt BG-Headcoach Roel Moors über den Neuzugang. „Er sorgt für Entlastung bei unseren Guards. Für uns ist es wichtig, dass Rihards sofort einsatzbereit ist und unsere Guard-Positionen verstärkt.“ Lomazs muss nach seiner Ankunft in Göttingen in Quarantäne gehen und darf erst nach zwei negativen PCR-Tests auf das Corona-Virus ins Mannschaftstraining einsteigen.

Im Sommer 2019 sicherte sich der französische EuroLeague-Vertreter aus Villeurbanne die Dienste des Letten. In der französischen Liga stand der 1,90 Meter große Basketballer im Schnitt rund 15 Minuten auf dem Parkett. In der EuroLeague kam Lomazs 27 Mal zum Einsatz (rund 13 Minuten pro Partie). Im qualitativ hochwertig besetzten Team der Franzosen blieb für den Letten in dieser Saison nur noch eine kleinere Rolle, sodass er sich nun für einen Klub-Wechsel entschied. Während des EM-Qualifikations-Länderspielfensters im November 2020 stand Lomazs im Schnitt 27 Minuten für die lettische Nationalmannschaft auf dem Parkett (12,5 Punkte/2,5 Assists).  (gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.