Basketball Bundesliga Männer

BG Göttingen in Bonn nur Außenseiter

+
Bonns Rastamann Charles Jackson (Zweiter von rechts) ist wieder zurück: Hier setzte er sich im Hinspiel beim Saisonauftakt gegen Göttingens Derek Willis (33), Dominik Lockhart (3) und Dennis Kramer (10) durch. 

Göttingen - Kommt die BG Göttingen am Wochenende  aus ihrer zweiten Misserfolgsserie in dieser Saison wieder ein Stückchen heraus?

Nach zuletzt fünf Pleiten in Folge treten die Veilchen am Sonntag (15 Uhr) im Telekom Dome bei den Telekom Baskets Bonn an. Das nächste überaus schwere Auswärtsspiel für die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers.

Nachdem seine Mannschaft bereits im Februar in drei Spielen sieglos blieb, droht indes auch ein erfolgloser März, denn im vierten und letzten Match dieses Monats gastiert nach dem Spiel in Bonn Niedersachsens Top-Team Oldenburg in Göttingen. Die Entscheidung über den Klassenerhalt wird also erst in den fünf Partien im April und vier Begegnungen im Mai fallen. Die Nerven behalten – das dürfte die oberste Maxime bei der BG sein.

Beim Saisonauftakt gewann Bonn mit 86:79 in der S-Arena, entschied die Partie dabei im dritten Viertel. Gegenüber dem ersten Spiel dieser Saison sind Shane Gibson und Ra‘Shad James nicht mehr dabei. Und auch der Trainer hat gewechselt: Predrag Krunic wurde durch seinen Co-Trainer Chris O‘Shea abgelöst. Bitter für Bonn war der lange Ausfall von Rastamann Charles Jackson, der an einer Verrenkung der Fußwurzel litt und erst vor Kurzem wieder eingesetzt werden konnte.

Neu im Bonner Team, das zuhause eine Bilanz von 8:2-Siegen (und insgesamt 14:6-Erfolge) gegen Göttingen aufweist, sind der Serbe Stefan Bircevic, Olivier Hanlan und der Ex-Bayreuther Nate Linhart. Angeführt wird das Team weiter von Josh Mayo, dessen Stärke in einer 53-prozentigen Dreierquote zum Ausdruck kommt. „Die Bonner haben viel Inside-Power“, zeigt BG-Coach Roijakkers Respekt.

Die Bonner müssen allerdings erst einmal ein Misserfolgserlebnis verdauen. Am Mittwochabend verloren sie auch ihr Rückspiel im FIBA Europe Cup bei Alba Fehervar in Ungarn mit 69:81, nachdem sie bereits im Hinspiel mit 84:85 unterlegen waren. Die Ungarn zogen so ins Viertelfinale ein.

Bei den Veilchen gilt es in Bonn, zumindest die Außenseiter-Chance zu wahren. Gegen das enthusiastische Heimpublikum anzuspielen, ist stets nicht leicht. Zudem ist eine Leistungssteigerung von allen Akteuren vonnöten – drei, vier oder fünf gute Spieler reichen einfach nicht aus, was auch gerade die jüngste Vergangenheit bewiesen hat.

Die BG reist schon am Samstag an – allerdings ohne Mathis Mönninghoff, der sich im Training eine Oberschenkelverletzung zuzog und eine Woche pausieren muss. Bei 2,09 m-Hüne Dennis Kramer, der wegen Erkältung sechs Kilo Gewicht verloren hatte, sieht es wieder besser aus. Unterdessen ist Penny Williams am Mittwoch zum zweiten Mal Vater geworden. Ehefrau Shariece brachte die kleine Paris Elise zur Welt.

In einem Nachholspiel vom 17. Spieltag schlug Frankfurt am Mittwoch Jena mit 83:69 (37:25).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.