BASKETBALL-BUNDESLIGA MÄNNER Beide Teams gewannen ihren letzten vier Spiele

BG Göttingen in Ulm: Duell der Serien-Sieger

Seit Wochen in Top-Form: Göttingens Stephen Brown (rechts) im Duell der Spielmacher gegen Bonns Parker Jackson-Cartwright.
+
Seit Wochen in Top-Form: Göttingens Stephen Brown (rechts) im Duell der Spielmacher gegen Bonns Parker Jackson-Cartwright.

Au, wei! Diese Bilanz macht nicht gerade Mut: Stehen die Veilchen am Donnerstag (18 Uhr, live bei MagentaSport und auch bei Sport1 im Free-TV) bei ratiopharm Ulm auf verlorenem Posten?

Göttingen – Könnte man vermuten bei 20 Niederlagen in den vergangenen 25 Spielen gegen die Süddeutschen. Den letzten Sieg der BG Göttingen gegen Ulm gab es am 20. Oktober 2014.

Zeit, dass sich was dreht...

In der aktuellen guten Form der Veilchen ist das diesmal in der zuschauer-freien Arena zumindest nicht völlig ausgeschlossen. Mit zuletzt vier Siegen sind die Göttinger genauso gut drauf wie die Ulmer mit ebenfalls vier Erfolgen hintereinander. Somit ist diese Partie zwischen dem Fünften und dem Dritten das Top-Spiel des 14. Spieltages - hätte vor der Saison auch niemand vermutet.

Fakten-Check

.  Die BG ist mit 49,4 Prozent das schwächste BBL-Team im Zweier-Bereich.

.  Demgegenüber steht der Dreier-Bereich: Da sind die Veilchen BBL-Spitze mit 39,3 Prozent Trefferquote.

.  Ulm verteidigt seine Dreierlinie aber stark mit nur 31,9 Prozent zugelassener Erfolgsquote: Nur Chemnitz ist noch besser.

.  Duell der Spielmacher: Göttingens Stephen Brown („nur“ 1,80m) hat einen starken Antritt, nutzt sein Tempo, um am Brett erfolgreich abzuschließen. 21 Punkte in Würzburg, nur drei unter seiner Saison-Bestmarke. Ulms Semaj Christon (1,91m) verwertet seine Größe und seine Arm-Spannweite, schaffte beim Sieg in Heidelberg sein zweites Double-Double (16 Punkte / 13 Vorlagen).

.  Christon ist mit 14,2 Punkten im Schnitt auch Ulms bester Scorer, gefolgt von Simon (12,5), dem einzigen BBL-Brasilianer Cristiano Felicio (12,2; 122 kg schwer), Jaron Blossomgame (11,6) und Sindarius Thornwell (10,8). Unterhalb der zweistelligen werte bleiben bekannte Akteure wie die Ex-Braunschweiger Thomas Klepeisz und Karim Jallow sowie der Ex-Vechtaer Philipp Herkenhoff und der hochgeschätzte „Ur-Ulmer“, Routinier, Oldie Per Günther in seiner Abschiedssaison.

.  Göttingens Kamar Baldwin bleibt mit 18,9 Zählern pro Spiel die größte BBL-Überraschung als zweitbester Schütze hinter Crailsheims TJ Shorts (19,9).

.  Von bisher vier Auswärtsspielen hat die BG drei gewonnen (in Berlin, Heidelberg, Würzburg). Eine Packung gab’s nur in Hamburg.

.  Ulm gewann von vier Heimspielen bisher nur das gegen Hamburg, verlor gegen Berlin, Frankfurt und Bamberg. Aber starke Auswärtsbilanz mit 7:1-Siegen!

So hat Ulm-Coach Jaka Lakovic ein schlagkräftiges Team formiert, das für die BG ein neuerlicher Prüfstein sein wird. Aber die Veilchen sind ja in dieser Saison schon für einige Überraschungen gut gewesen. Am 2. Januar (Sonntag, 15 Uhr) steht dann schon das nächste Derby gegen die Löwen Braunschweig an, dem erneut zwei „englische Wochen“ folgen werden. Spiel-Stress pur!  (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.