Basketball: Rückblick auf Höhe- und Tiefpunkte der Veilchen

BG Göttingen: Lomazs hält weiter den BBL-Rekord

Überragender BG-Spieler: Rihards Lomazs (rechts) hier gegen Bonns Alex Hamilton. In diesem Spiel gelang dem Letten der Saisonrekord von 38 Punkten. 2
+
Überragender BG-Spieler: Rihards Lomazs (rechts) hier gegen Bonns Alex Hamilton. In diesem Spiel gelang dem Letten der Saisonrekord von 38 Punkten. 2

Die zwölfte Saison in der Basketball-Bundesliga ist Geschichte, die BG Göttingen schloss mit dem zwölften Platz respektabel ab. Wir blicken zurück auf Tops und Flops.

Göttingen – Das beste Spiel: Es ist schwierig, sich auf ein bestes Spiel festzulegen. Herausragend sicherlich die beiden Erfolge gegen Brose Bamberg mit 87:80 zuhause und 106:84 im Frankenland. Diese beiden Siege haben auch eine pikante Note, heißt doch der Trainer in Bamberg Johan Roijakkers, der nach achtjähriger Tätigkeit bei den Veilchen nun Bamberg in die Playoffs führte. Der 103:79-Sieg bei Absteiger Vechta ragte ebenfalls heraus.

Das schlechteste Spiel: Zweifellos die bittere 79:98-Niederlage gegen den sportlichen Absteiger, die Gießen 46ers. Da wollte der BG so gar nichts gelingen.

Die verschenkten Spiele: Das Heimspiel gegen die Hamburg Towers ging mit 94:98 verloren – ärgerlich, weil den Göttingern in den Schlusssekunden die Nerven versagten. Gegen Absteiger Rasta Vechta gingen die Veilchen in der Verlängerung mit 4:16 unter, am Ende hieß es 90:102. Im Heimspiel gegen die Frankfurt Skyliners beim 89:93 hieß es nach dem dritten Viertel 76:62 für die BG, das letzte Viertel aber wurde mit 13:31 regelrecht weggeschenkt., somit auch der Sieg.

Das höchste Ergebnis: In der Pokal-Vorrunde in Vechta gewannen die Göttinger mit 123:119 gegen die Gießen 46ers. In der Hauptrunde gelangen den Göttingern fünf Mal dreistellige Ergebnisse: 103:99 in Chemnitz, 102:91 in Braunschweig, 102:99 gegen Bonn, 103:79 in Vechta und 106:84 in Bamberg.

Der bitterste Umstand: Keine Fans aufgrund der Pandemie.

Das personelle Kommen und Gehen: Christian Vital bestritt kein Spiel, flog wegen Heimweh wieder zurück in die USA. Benedikt Turudic bestritt nur ein Spiel als Vertreter für den verletzten Dennis Kramer. Ron Jackson wurde als nicht tauglich laut Trainer Roel Moors nicht ein Mal eingesetzt, sein Vertrag wurde aufgelöst. Jorge Gutierrez (12 Spiele) setzte verletzungsbedingt längere Zeit aus. Er konnte die ihm zugedachte Leaderrolle nicht ausfüllen, sodass auch sein Vertrag vorzeitig aufgelöst wurde. Will Rayman (8 Spiele) war ein klassischer Fehleinkauf, und Galen Robinson (9 Spiele) war mit der Rolle des Spielmachers überfordert.

Mathis Mönninghoff und Harper Kamp wurden zurückgeholt – zwei gute Entscheidungen! Nachverpflichtet wurden Deishuan Booker und Rihards Lomazs. 17 von 18 Lizenzen wurden verbraucht.

Die Derby-Siege: Zwei Mal gewannen die Veilchen gegen die Löwen Braunschweig zuhause mit 79:76 und in der Volkswagenarena mit 102:91.

Die Überraschung: Rihards Lomazs’ Nachverpflichtung kann zweifellos als DER Glücksgriff bezeichnet werden. Der Lette versenkte 57 von 130 Dreiern, erzielte im Schnitt 16,6 Punkte pro Spiel, war damit erfolgreichster Werfer seines Teams.

Bestwerte: Auch hier taucht Rihards Lomazs auf. Er erzielte den Bestwert mit 38 Punkten gegen Bonn. Mit 16,6 Punkten pro Spiel in 21 Spielen ist er Fünfter im Gesamt-BBL-Ranking. Dawkins landete auf Rang 26 (13,7), Odiase auf Platz 28 (13,4) und mit 6,4 Rebounds pro Partie BBL-Siebter. BG-Team: 38,8 Prozent Trefferquote bei Dreiern: Platz drei hinter Ulm und Oldenburg.

Tiefstwerte: Nur 52,9 Prozent Trefferquote bei Zweiern: Vorletzter Platz vor Frankfurt (50,5). Freiwürfe: Nur 75,7 Prozent = viertletzter Platz.  (Walter Gleitze und Helmut Anschütz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.