1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG Göttingen mit der bisher drittbesten Hinrunde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

Von wegen körperloses Spiel: BG- und BBL-Topscorer Kamar Baldwin (am Ball) versucht, sich im Hinspiel um den MBCer Jamel Morris herumzuwinden.  Hubert Jelinek/gsd
Von wegen körperloses Spiel: BG- und BBL-Topscorer Kamar Baldwin (am Ball) versucht, sich im Hinspiel um den MBCer Jamel Morris herumzuwinden.  Hubert Jelinek/gsd © Hubert Jelinek/gsd

Mit der drittbesten Bilanz einer Bundesliga-Hinrunde (ohne das noch ausstehende Frankfurt-Spiel) startet die BG Göttingen am Sonntag (15 Uhr) beim MBC in Weißenfels in die BBL-Rückrunde.

Göttingen – Nur 2008/09 (13 Siege) und 2009/10 (11 Siege) gab es mehr Erfolge. Aktuell den elften Sieg zu holen, wird schwer: Der MBC ist offensiv-stark, aber anfällig in der Defensive.

Im Hinspiel kam die BG, deren Spieler nach der Chemnitz-Niederlage drei Tage frei hatten, dank Kamar Baldwin mit Punkten kurz vor Ende zu einem glücklichen, hauchdünnen Sieg. Erneut wird Stephen Brown wohl ausfallen. „Er hat nicht trainiert“, verriet BG-Trainer Roel Moors. „Wir müssen unsere Defense wiederfinden.“

Gegner-Check

Seit der 90:91-Niederlage bei der BG am 11. Dezember hat sich der Kader des MBC sehr verändert.

. Abgänge : Vincent Friederici ist zu den Academics nach Heidelberg gewechselt. Der Pole Jakub Garbacz absolvierte nur acht Partien, ging in seine Heimat zurück.

 . Zugänge : Nach dem Ausfall wegen Hüftproblemen von Johannes Richter holten die Wölfe „Big John“ Bryant (34) aus Gießen, der über die Hessen im MagentaSport-Podcast gehörig ablästerte: „Es war ein Fehler, das sie mich gehen ließen.“ In Gießen habe es kein Team-Spiel und keine Hierarchie gegeben. Am 6. Februar trifft Bryant mit dem MBC auf sein Ex-Team. Zuvor aber auf die BG.

Bei seinem MBC-Debüt in Hamburg warf Bryant (127 kg) zwölf Punkte, gegen Oldenburg fünf. Vor dem BBL-Urgestein verpflichteten die Weißenfelser bereits Reggie Upshaw, der in der Saison 2017/18 für Ex-Erstligist Tübingen spielte und bei seinem MBC-Einstand in Hamburg gleich mal 27 Zähler auflegte und gegen Oldenburg 15. Wieder zurück im Team von Coach Igor Jovovic ist Goran Huskic. Der Serbe war drei Spiele gesperrt worden, nachdem er gegen Bambergs Christian Sengfelder nachschlagen hatte

 Trainerwechsel

Schlusslicht Oldenburg hat die Reißleine gezogen. Der bisherige Assistenztrainer Alen Abaz übernimmt den Job vom bisherigen, langjährigen Chefcoach Mladen Drijencic. Die EWE Baskets reagieren damit auf die enttäuschende Bilanz von elf Niederlagen in 13 Spielen.  (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare