1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG Göttingen: Nach Paderborn-Sieg jetzt nächster Test gegen Jena

Erstellt:

Kommentare

Ansage in der Auszeit: BG-Coach Roel Moors (Mitte, sitzend) erklärt in ruhiger Art und Weise, was besser gemacht werden muss.
Ansage in der Auszeit: BG-Coach Roel Moors (Mitte, sitzend) erklärt in ruhiger Art und Weise, was besser gemacht werden muss. © Hubert Jelinek/gsd

Mit einem klaren 93:62 (52:27)-Sieg beendete Basketball-Bundesligist BG Göttingen seinen zweiten Test bei Zweitligist Uni Baskets Paderborn erfolgreich.

Paderborn/Göttingen – An seiner bisherigen Wirkungsstätte fehlte den Veilchen der angeschlagene Peter Hemschemeier und Taze Moore (privat in den USA). Am Sonntag trägt die BG ihren zweiten Heim-Test gegen Zweitligist Jena erneut ohne Fans aus.

„Ich habe einige positive Dinge gesehen. Wir haben phasenweise mit der richtigen Intensität gespielt und hatten eine gute Ballbewegung – vor allem in der ersten Halbzeit“, meinte BG-Trainer Roel Moors nach dem Sieg in Paderborn. „Doch das dritte Viertel war nicht akzeptabel. Im letzten Abschnitt haben wir aber eine Reaktion gezeigt und wieder auf normalem Niveau gespielt. Insgesamt habe ich mehr Positives gesehen als im letzten Spiel. Wir haben einen kleinen Schritt nach vorn gemacht, aber noch viele Baustellen.“

Bei den Uni Baskets kam die BG offensiv gut in die Partie, führte 11:6 und 14:8. Da es auch defensiv gut lief, sprang eine 27:12-Führung nach zehn Minuten heraus. Belebend wirkte sich für die Veilchen der erste Einsatz von Harald Frey aus. Er war mit 18 Zählern Topscorer, traf vier Dreier und gab acht Vorlagen. Der Blondschopf knüpfte nahtlos an seine guten Auftritte für Norwegen in der WM-Qualifikation an.

Moors gab allen Spielern Einsatzzeit und probierte dieverse Dinge aus. Nach der Pause geriet die BG ins Stocken, agierte nachlässig, gab das dritte Viertel mit 18:23 ab. Mönninghoff und Mark Smith ließen den Vorsprung danach aber wieder anwachsen. Die BG traf 12 von 25 Dreiern, hatte nur 10 Ballverluste, gab 19 Vorlagen und holte 36 Rebounds (15 offensiv).

Viertel: 12:27, 15:25, - 23:18, 12:23.

BG: Hammonds (14 Punkte/2 Dreier, 9 Rebounds), Frey (18/4, 8 Assists), Crandall (2), Boakye (3/1), Smith (14/2), Ani, Wüllner, Mönninghoff (8/2), Kamp (8), Pape (17/1), Bess (7), Giotis (2).

BBL-Pokal

Die BBL hat die Spiele für das Pokal-Achtelfinale terminiert. Die BG Göttingen trägt ihr Heimspiel gegen ratiopharm Ulm am Sonntag, 16. Oktober, ab 15 Uhr in der Sparkassen-Arena aus. Bis dahin sollen die Kampfmittelsondierungen nach Angaben der Stadt Göttingen abgeschlossen sein.

Verlegt werden muss aufgrund dieser Kmpfmittelsondierungen die Liga-Partie der Veilchen gegen die Niners Chemnitz, die ursprünglich am 2. Oktober ausgetragen werden sollte. Die Sparkassen-Arena ist zu diesem Zeitpunkt gesperrt. Ein neuer Termin für das Spiel gegen Chemnitz steht noch nicht fest. Damit wird die Pokal-Partie zum ersten Heimspiel für die BG in der neuen Saison.

Der Kartenvorverkauf für die schon terminierten Hinrunden-Spiele und das Pokal-Achtelfinale startet voraussichtlich in der kommenden Woche. Nähere Informationen gibt die BG zeitnah bekannt.  (haz/gsd-nh)

Auch interessant

Kommentare