1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG Göttingen: Nur Klassenerhalt oder doch Playoffs?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Helmut Anschütz

Kommentare

Sie sind alles andere als am Boden! Die Veilchen-Spieler jubeln nach dem 83:76-Erfolg gegen Crailsheim, Kapitän Akeem Vargas (Mitte) dirigiert die „Sieges-Humba“ mit den Fans.
Sie sind alles andere als am Boden! Die Veilchen-Spieler jubeln nach dem 83:76-Erfolg gegen Crailsheim, Kapitän Akeem Vargas (Mitte) dirigiert die „Sieges-Humba“ mit den Fans. © Hubert Jelinek/gsd

Sie sind nicht aufzuhalten! Das 83:76 gegen Crailsheim war bereits der siebte Sieg für Basketball-Bundesligist BG Göttingen im zehnten Saisonspiel – und die „halbe Miete“ zum Klassenerhalt wird weiter aufgestockt.

Göttingen – In den vergangenen Jahren reichten zehn bis zwölf Siege für den Verbleib in der Eliteklasse. Das bleibt wie in jeder Spielzeit das vorrangige Ziel der Veilchen.

Alles Weitere ergibt sich. Kommt da auch das Erreichen der Playoffs langsam ins Spiel? Noch wird das „P-Wort“ rund um die BG am liebsten umschifft ...

Dazu BG-Routinier Mathis Mönninghoff mit seiner Ansicht:

Das war gegen Crailsheim ein Charakter-Sieg wie schon gegen den MBC. In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt, nicht gut verteidigt, nicht umgesetzt, was wir wollten. In der zweiten haben wir einige Sachen verändert, keine leichten Punkte mehr zugelassen – das war der Schlüssel zum Sieg.

Auch Merlins-Topscorer T.J. Shorts wurde besser kontrolliert ...

Genau. Dass er Punkte machen würde, war klar, das Talent hat er. In der ersten Halbzeit waren es bei ihm mit 19 schon zu viele, da hatte er schon seinen Schnitt erreicht. Nach der Pause war das definitiv besser von uns.

In der zweiten Hälfte wurde Crailsheim bei nur 27 Punkten gehalten.

Auch das war ein Schlüssel zum Sieg. Offensiv können wir spielen, wir haben genug Leute, die scoren können. Spiele gewinnt man durch die Defense, das haben wir in der zweiten Halbzeit gezeigt.

Dann konnte Crailsheim auch besser kontrolliert werden.

Ja, das ist natürlich einfacher, wenn man einen kleinen Punkte-Puffer hat. Crailsheim war unter Zugzwang. Wir haben das dann gut ausgespielt, wichtige Würfe getroffen, wichtige Fouls gezogen.

Das „P-Wort“ vermeidet die BG aber ...

Wir genießen das im Moment, jeder Sieg ist schön. Am Ende interessiert es aber keinen, wie wir nach zehn Spielen dagestanden haben. Am Ende der Saison wollen wir oben stehen, das ist aber noch ein langer und harter Weg. Da müssen definitiv noch ein paar Siege dazukommen.

Drei Auswärtsspiele in Chemnitz, Würzburg und Ulm folgen jetzt hintereinander.

Das ist ein Brett, aber wir sind gut vorbereitet. Wir haben bis zum Spiel am Mittwoch drei Tage Zeit, schauen viel Videos, werden auch natürlich in der Halle trainieren. Unseren Plan für das Spiel werden wir wieder versuchen, gut umzusetzen.

Wie wird über die Feiertage trainiert?

Ganz normal. Es ist halt schwierig, da freizumachen wegen der vielen Spiele. Heiligabend wird trainiert, am 25. Dezember auch.

Die Weihnachtsgans wird also ausgeschwitzt ...

Die gibt’s erst gar nicht! (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare