Klassenerhalt könnte schon Freitag klappen

BG Göttingen: Rettung schon heute klar?

+
Perfekte Schusshaltung: Göttingens Jordan Loveridge (rechts), zuletzt ein wertvoller Dreierschütze für die BG, wirft den Ball im Hinspiel über Oldenburgs Christian Jones (inzwischen nicht mehr im Baskets-Kader) Richtung Korb.

Göttingen. Am bis zum 1. Mai verlängerten Wochenende steigt der Saisonendspurt der Veilchen. Mit drei Spielen in fünf Tagen schließt die BG Göttingen ihre vierte Spielzeit in Folge und insgesamt bereits neunte in der Basketball-Bundesliga ab.

Freitag in Oldenburg, Sonntag das letzte Heimspiel gegen den MBC und am 1. Mai das „Heimspiel“ in Braunschweig – das sind die letzten Stationen auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Die Rettungs-Rechnung

In den vergangenen Tagen hat die HNA mehrfach Rettungs-Rechnungen aufgemacht. Hier nun die letzte: Eigentlich ist die BG bereits gerettet! Das hängt hauptsächlich mit Bremerhaven zusammen. Die Eisbären spielen nach dem Freitags-Heimspiel gegen Ulm am Sonntag in München. Auf einen Sieg von Spitzenreiter FC Bayern könnte man wohl getrost Haus und Hof verwetten. Auch weil der Tabellenführer Platz eins vor Berlin wahren will, um in den Playoffs bis ins Finale den Heimvorteil zu halten. Selbst wenn Bremerhaven gegen Ulm und im letzten Heimspiel am 1. Mai gegen Gießen gewinnen sollte und die BG die drei restlichen Partien verlieren würde, wären die Eisbären und die Veilchen punktgleich – doch dann würde die BG wegen des gewonnenen direkten Vergleichs gegen Bremerhaven erstklassig bleiben. Nichtsdestotrotz will das Team von Trainer Johan Roijakkers den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

Die zeitliche Komponente

Vielleicht steht der Klassenerhalt aber auch schon Freitagabend um kurz vor neun Uhr fest. Bremerhaven spielt Freitag um 19 Uhr gegen Ulm, die Partie endet etwa um 20.45 Uhr. Verlieren die Eisbären, könnte die BG, die um 20.30 Uhr in Oldenburg beginnt, gegen Ende des ersten Viertels den Klassenerhalt in der Tasche haben, wenn bekannt ist, sollte Bremerhaven verlieren. Dann fällt die Entscheidung um den zweiten Absteiger neben Tübingen nur noch zwischen den Eisbären und Gotha/Erfurt.

Gegner Oldenburg

Die BG reist diesmal erst am Spieltag an. Wer von den Ausländern pausieren muss, klärt sich kurzfristig. In Gießen war Leon Williams draußen, nachdem zuvor Will Buford mehrfach pausierte. Leichte Blessuren hatten zuletzt Darius Carter und Brion Rush. Vizemeister Oldenburg kämpft als Siebter um eine bessere Platzierung für die Playoffs, wird der BG nichts schenken. Brad Loesing (gebrochener Finger) und Maxime de Zeeuw (muskuläre Probleme) fehlten zuletzt. Neben Urgestein Rickey Paulding ist der österreichische Nationalspieler Rasid Mahalbasic (Schnitt 16,1 Punkte) ein Leistungsträger.

Gegner MBC

Klar, dass sich die BG von ihren Fans mit einem Heimsieg verabschieden will. Das Hinspiel gewannen die Göttinger 89:84 beim MBC (mit dem Ex-BGer Malte Schwarz und dem „Kurzeit-BGer“ Marcus Hatten). Topwerfer ist Lamont Jones (16,7). Vielleicht kann die BG ihren letzten Heimauftritt dann schon beruhigt angehen… (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.