1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG Göttingen startet in Ulm: Rätselraten um Moore

Erstellt:

Kommentare

Was ist mit dem BG-Neuzugang? Taze Moore (links) passt den Basketball im Test gegen Stargard (Polen) weiter. BG-Kapitän Harper Kamp duckt sich weg.
Was ist mit dem BG-Neuzugang? Taze Moore (links) passt den Basketball im Test gegen Stargard (Polen) weiter. BG-Kapitän Harper Kamp duckt sich weg. © Hubert Jelinek/gsd

Am Mittwoch um 19 Uhr startet die BG Göttingen verspätet in die neue Saison in der Basketball-Bundesliga.

Göttingen – Nachdem die Heimpartie gegen Chemnitz (derzeit große Corona-Probleme) wegen der Bombensuche rund um die S-Arena verlegt wurde, fangen die Veilchen am zweiten Spieltag mit ihrem ersten Spiel bei ratiopharm Ulm an. Und nur 48 Stunden später steht das zweite, nächste schwere Auswärtsspiel bei den Hakro Merlins Crailsheim auf dem Programm – ein Auftakt, wie er schwerer wohl kaum sein könnte.

Und dies alles angesichts einer teils ungeklärten Personalsituation. Denn schon zu Saisonbeginn ist der eh schon knappe Kader (wegen finanzieller Einsparungen) dezimiert: Mathis Mönninghoff fällt nach dem Bänderriss in der Schulter beim Europe Cup-Halbfinale gegen Lissabon bis zu sechs Wochen aus. Nachwuchsmann Max Wüllner knickte um, fehlt ebenso.

Ein Rätselraten gibt es offenbar aber um Taze Moore. Gegen Lissabon fehlte er wegen einer Fußverletzung, wie die BG übermittelte. „Moore ist sehr unsicher“, meinte BG-Coach Roel Moors am Dienstag vor der Abfahrt über rund 440 Kilometer nach Ulm. Was heißt das genau? „Dazu sage ich nichts“, wiederholte Moors mehrfach. Da kommen natürlich Spekulationen auf: Trennt sich die BG möglicherweise wieder von dem flinken Amerikaner? Moors: „Es ist sehr schwierig im Moment.“

Optimale Vorzeichen vor dem doppelten Auswärts-Auftakt sehen wohl eher anders aus. Zumal auch noch das unglückliche Euro-Aus in den Hinterköpfen der Veilchen herumzuschwirren scheint. „Ich hätte gern weiter im Europe Cup gespielt“, wiederholte Moors nochmals. „Wir hatten Höhen und Tiefen in der Vorbereitung und brauchen Zeit, um auf konstantes Niveau zu kommen. Die Frage ist, wie schnell wir das hinkriegen.“

Und jetzt zwei Spiele in 48 Stunden? „Viel hängt vom ersten Spiel in Ulm ab, wie wir da mental und physisch auftreten. Zeigen wir da die richtige Mentalität oder nicht?“ Etliche offene Fragen bei den Veilchen!

Allerdings wohl auch bei den Ulmern. „Das ist eine ganz andere Mannschaft als letzte Saison“, hat Moors ausgemacht. Ulm verlor den Auftakt in München nur 80:87, behielt als erfahrene Akteure Karim Jallow, Thomas Klepeisz und Philipp Herkenhoff (immer noch verletzt). Neben Ex-Spieler und Neu-Trainer Anton Gavel (Bamberg, München) sind unter anderem das spanische Riesen-Talent Juan Nunez (erst 18), der Ex-Frankfurter Matt Mobley, Joshua Hawley (beide USA, Double-Double in München), der Brasilianer Yago dos Santos und Robin Christen (Hamburg) neu. 115 kg-Schwergewicht Sagaba Konate (Mali) fehlt verletzt.

Angesichts der Ausgangslage darf man auf diesen BG-Start besonders gespannt sein.  (haz/gsd)

Auch interessant

Kommentare