Basketball-Bundesliga Männer

BG Göttingen verliert mit 73:89 gegen Oldenburg

Topscorer der Veilchen: Göttingens Tai Odiase erzielt hier mit einem Dunking zwei seiner insgesamt 22 Punkte. Links Oldenburgs Nathan Boothe, rechts Phil Pressey.
+
Topscorer der Veilchen: Göttingens Tai Odiase erzielt hier mit einem Dunking zwei seiner insgesamt 22 Punkte. Links Oldenburgs Nathan Boothe, rechts Phil Pressey.

Die BG Göttingen kassierte in der Basketball-Bundesliga ihre bereits fünfte Niederlage in Folge. Gegen den Tabellensiebten EWE Baskets Oldenburg verloren die Veilchen mit 73:89 (31:42).

Göttingen – Im ersten Viertel war es bereits das Spiel der Läufe. Bis zum 10:11 verlief diese Partie ausgeglichen, ehe die Gäste mit einem 7:0-Lauf auf 18:10 davonzogen. Auszeit, genommen von der BG – und die schien die Gastgeber motiviert zu haben. Mit einem 8:0-Lauf mit unter anderem zwei Dreiern von Aubrey Dawkins gingen die Teams mit einem 18:18 in die zweiten zehn Minuten. Geärgert haben dürfte sich BG-Trainer Roel Moors über bereits sechs Ballverluste seines Teams in diesem ersten Viertel, zur Halbzeit waren es neun.

Das zweite Viertel eröffnete Jorge Gutiérrez mit einem erfolgreichen Korbleger zur 20:18-Führung, die Galen Robinson auf 22:18 erst einmal ausbaute. Nunmehr Auszeit Oldenburg. Nach einem Ballverlust handelte sich Robinson ein unsportliches Foul ein. In der Folgezeit drehten die Oldenburger die Partie und gingen ihrerseits wieder mit 28:24 in Führung. Erneut Auszeit, die der BG-Coach nahm. Doch diese fruchtete dieses Mal nicht. Vielmehr hieß es kurz darauf nach einem 11:0-Lauf der Oldenburger 33:24.

Allerdings hatten die Veilchen Baskets-Urgestein Rickey Paulding bis zum Seitenwechsel sehr gut abgeschirmt. Paulding erzielte in seiner zehnminütigen Einsatzzeit keinen einzigen Korb und blieb am Ende in insgesamt 15 Minuten Spielzeit – für ihn völlig ungewöhnlich – ohne Korberfolg.

Erstmals gingen die Baskets in der 19. Minute zweistellig mit 40:29 in Führung. Beim 31:42 wurden die Seiten gewechselt.

In der Anfangsphase dieses dritten Viertels bekamen die Göttinger Oldenburgs US-Amerikaner Nathan Boothe nicht unter Kontrolle, er sorgte für die ersten zehn Punkte. Die Gäste bauten ihren Vorsprung bis Ende des dritten Viertels beim 67:47 auf 20 Punkte aus. Dennis Kramer kassierte zudem sein fünftes Foul nach 32 Minuten. Beim 62:76 drei Minuten vor der Schlusssirene kassierte Moors indes noch wegen Meckerns gleich zwei technische Fouls innerhalb von ein Paar Sekunden und musste die Halle verlassen. Am Ende verhinderten die aufopferungsvoll kämpfenden Göttinger eine dreistellige Niederlage, da sie zudem das letzte Viertel mit 26:22 gewinnen konnten.

BG: Weidemann 5/davon 1 Dreier, Gutiérrez 10, Vargas 5/1, Kramer, Omuvwie 5/1, Kamp, Rayman, Odiase 22, Dawkins 13/3, Robinson 13.  gsd

(Von Walter Gleitze/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.