Basketball-Bundesliga Männer

77:89-Niederlage in Crailsheim: BG Göttingen verpennt das erste Viertel

Einsatz in Crailsheim: Will Rayman (weißer Dress)
+
Erster Einsatz: BG-Neuzugang Will Rayman (weißer Dress) steuerte bei der Göttinger 77:89-Niederlage in Crailsheim acht Punkte bei.

Im ersten der beiden Wochenend-Auswärtsspiele in der Basketball-Bundesliga kassierte die BG Göttingen eine 77:89 (29:48)-Niederlage bei den Hakro Merlins Crailsheim. Die Veilchen verloren die Partie bereits im ganz schwachen ersten Viertel, das sie völlig verpennten.

Crailsheim/Göttingen – BG-Coach Roel Moors begann mit Nelson, Gutiérrez, Odiase, Mönninghoff und Dawkins. US-Neuzugang Will Rayman blieb erstmal auf der Bank.

Odiase gelang die erste Führung per Dunk zum 2:0. Doch danach ging es schon stark bergab. Radosavljevic glich für die Merlins aus, aber bis zum 9:8 blieben die Göttinger erstmal noch dran. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt aber zu sehen: Den BGern fehlte bei den Würfen das rechte Timing. Die Bälle rollten immer wieder vom Ring, auch Odiase bildete da keine Ausnahme. Dennoch war der Center der Einzige bei den Veilchen, der ein ordentliches Spiel ablieferte und vor allem auch gut punktete.

Bei den BGern kamen die Pointguards Gutiérrez und Luke Nelson fast überhaupt nicht ins Spiel – irgendwie schien die Länderspiel-Pause den Südniedersachsen nicht bekommen zu haben. Fehler über Fehler, Unkonzentriertheiten ohne Ende, die Veilchen kamen einfach nicht ins Spiel. Notwürfe kurz vor Zeit-Ablauf, Schrittfehler, Ballverluste und dann verstolperte Aubray Dawkins bei einem Fast-Break auch noch den Ball, stieß ihn mit dem Bein ins Aus. Verflixt und zugenäht! Nach den ersten fahrigen zehn Minuten führten die Zauberer mit 29:14. Ein ganz schwacher Auftritt der BG!

Im zweiten Abschnitt wurde es erstmal nicht besser. Die Schwaben starteten mit einem 7:0-Lauf und erst nach 4:15 Minuten gelang Odiase der erste Korb im zweiten Viertel zum 16:36. 20 Punkte Rückstand – einen Riesen-Rückstand. Coach Moors versuchte alles, brachte Weidemann, Robinson, Kramer, doch nach einer kurzen besseren Phase legte Crailsheim wieder per Dreier nach.

Und ja – auch Rayman (der statt Harper Kamp spielte) konnte punkten. Nachdem er nach sechs Minuten erstmals aufs Parkett gekommen war, standen zur Pause sechs Zähler in seiner Bilanz. Bei den Merlins war wie erwartet Trae Bell-Haynes kaum zu stoppen, 14 Punkte hatte er bis zur Halbzeit erzielt. Auf ebenso viele Zähler kam Odiase bei der BG, die nach 20 Minuten keinen Dreier getroffen hatte.

95 Sekunden dauerte es zu Beginn der zweiten Hälfte, bis tatsächlich der erste BG-Dreier fiel: Gutiérrez war es, der an einem 9:0-Lauf der Gäste beteiligt war. Endlich besann sich die BG im dritten Viertel ihrer Stärken, agierte couragierter und traf endlich auch. Nach 30 Minuten war sie beim 57:66 bis auf neun Punkte an die Merlins herangekommen, weil Nelson und Gutiérrez besser ins Spiel kamen. Im letzten Abschnitt verkürzte die BG den Rückstand bis auf sechs Zähler (64:70). Doch am Ende entschieden der überragende Bell-Haynes und Bogdan Radosavljevic die Partie für Crailsheim. Die Hypothek des ersten Viertels war einfach zu hoch.

Am Sonntag spielen die BGer um 20.30 Uhr bei Bayern München, das Khimki Moskau in der Euroleague 80:77 schlug.

BG: Weidemann 5, Nelson 16/davon 3 Dreier, Gutiérrez 11/1, Vargas, Kramer, Omuvwie, Odiase 22, Mönninghoff 2, Rayman 8, Dawkins 9/1, Robinson 4.

Beste Crailsheimer: Bell-Haynes 29/2, Radosavljevic 21/1, Jones 10/2.  (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.