25-Jähriger lag am Boden und wurde getreten

Hallensprecher der BG Göttingen bei Turnier in Bremen verprügelt

+
In Bremen verletzt: BG-Hallensprecher Nils Leunig.

Göttingen/Bremen. Bei einem Hallen-Fußballturnier der A-Junioren, an dem der Niedersachsenligist 1. SC Göttingen 05 teilnahm, wurde Nils Leunig, der mit Jan-Philipp Brömsen die 05er betreute, brutal zusammengeschlagen.

Ausrichter des Spiels am Sonntag war der TuS Komet Arsten in Bremen.

Was war passiert? Nils Leunig, im Hauptberuf Ticketing-Manager und Spieltags-Organisator beim Basketball-Bundesligisten BG Göttingen, wollte seinen Kapitän Robin Hartwig schützen. Der wurde zuvor von einem Spieler der zweiten Mannschaft des Veranstalters Arsten übel per Bodycheck an die Bande gedrückt, woraufhin es zu Handgreiflichkeiten kam.

Spieler des 05-Gegners reagierten vielleicht auch deswegen aggressiv, weil sie zu diesem Zeitpunkt 1:7 hinten lagen. Als Hartwig von Gegenspielern gewürgt wurde, ging Leunig dazwischen und zog Hartwig aus dem Tumult heraus, um ihm zu helfen. Das nahmen Spieler des TuS Komet Arsten II zum Anlass, sich nun Leunig „vorzuknöpfen“. „Die haben sich dann ganz und gar auf mich konzentriert, mich zu Boden geworfen und mich, als ich am Boden lag, getreten“, berichtete der 25-jährige Leunig, der eine Rippenprellung, eine Prellung des Kiefergelenks und eine Gehör-Erschütterung, Vorstufe eines Hörsturzes, davontrug. Die Polizei wurde gerufen und nahm die Personalien auf.

Der Veranstalter schloss daraufhin sofort seine zweite Mannschaft von dem Turnier aus. Die 05er entschieden sich indes weiterzuspielen und belegten am Ende Rang vier.

„Wir haben uns dafür entschieden, weil es für uns eine gute Vorbereitung mit Blick auf den VGH-Cup im nächsten Monat ist“, so die Begründung Leunigs, dessen Tätigkeit ihn trotz der Verletzungen nicht daran hindert, sich um die Organisation des Punktspiels gegen Bremerhaven am Mittwoch Abend zu kümmern. Auch als Hallensprecher der BG wird Leunig wieder fungieren. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.