1. Startseite
  2. Sport
  3. BG Göttingen

BG-Juniors verteidigen die Tabellenführung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

38 Punkte: Göttingens Junior Chris Schultz.
38 Punkte: Göttingens Junior Chris Schultz. © Hubert Jelinek/gsd

Am Tag zuvor war er noch bei den Regionalliga-Männern des ASC Göttingen im Einsatz im Spiel gegen Vechta.

Weißenfels/Göttingen – nur einen Tag später erzielte der in Doppellizenz spielende Christopher Schultz für die Sartorius Juniors in der Abstiegsrunde der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) in Weißenfels gegen die Mitteldeutsche Basketball Academy 38 Punkte, schaffte erneut ein „Double-Double“ und war so entscheidend am 79:69 (40:35)-Sieg beteiligt.

Das erste Viertel gestaltete sich für die Juniors noch ausgeglichen, die Weißenfelser gingen mit einer knappen 17:16-Führung ins zweite Viertel, in dem aber nun die Offensive der Gäste viel effektiver war und sich so zur Pause eine 40:35-Führung herausspielen konnte. „Wir haben wieder sehr hart um den Ball gekämpft. Defensiv waren wir jedoch nicht wach und haben zu viele Rebounds abgegeben“, meinte Juniors-Trainer Venelin Berov.

Das dritte Viertel war von der Defensive auf beiden Seiten geprägt, sodass dieses lediglich 12:12 endete. Ein 7:0-Lauf brachte die Gastgeber bis auf einen Punkt heran. Doch ließen die Göttinger ihrerseits einen 10:0-Lauf folgen, der sie auf 65:54 davonziehen ließ – eine Vorentscheidung zugunsten der Juniors, die diese Führung bis zur Schlusssirene halten und damit ihre Tabellenführung verteidigen konnten.

„Chris Schultz war herausragend, sowohl in der Offensive, als auch in der Verteidigung. Er hat Charakter gezeigt und der Mannschaft das nötige Selbstvertrauen gegeben“, hob Berov seinen eifrigsten Punktesammler hervor.

Viertelstände: 17:16, 18:24 - 12:12, 22:27.

Juniors: Zelanto Vorsovsky 13 Punkte/davon 2 Dreier, Scherpenbach, Christou 6, Dahm, Dohrmann 11/1, Schultz 38/6 (20 Rebounds/9 Assists), Rensing 7, Yavsan, Wagner-Berger 2, Mindermann 2.

.  Die dreitägige Auswärtsreise der Göttinger Sartorius Youngsters, für die drei Spiele in der Relegationsrunde der Jugend Basketball-Bundesliga (JBBL) in Hamburg angesetzt waren, fielen dem Orkan und der Sturmflut zum Opfer. Nachholtermine offen. (wg/gsd)

Auch interessant

Kommentare