BG-Ladies 51:52 - Entscheidung über Bundesliga-Aufstieg vertagt

+

Göttingen. 3,7 Sekunden fehlten den BG 74 Veilchen Ladies zum vorzeitigen Aufstieg in die Basketball-Bundesliga. Nach dem letzten Einwurf traf Juliane Höhne für die GiroLive Panthers Osnabrück zum glücklichen 52:51 (30:24)-Sieg in der mit 1100 Zuschauern fast vollen FKG-Halle.

Somit fällt die Entscheidung über den Aufstieg erst am kommenden Samstag um 18 Uhr im dritten und letzten Spiel wieder in Osnabrück, wo die BG-Ladies das erste Finale 69:65 gewonnen hatten.

„Finale dahoam“, meinte Hallensprecher Klaus Plaisir vorm ersten Tipoff in der proppevollen FKG-Halle. 1100 Zuschauer bedeuteten den erwarteten Rekord im deutschen Frauen-Basketball in dieser Saison. Doch die Super-Kulisse schien beide Mannschaften ziemlich verunsichert zu haben. Nervosität auf beiden Seiten, wenig bis nichts ging zusammen. . Nach drei Minuten stand ein 1:1 auf der Anzeigetafel. Nach fünf Minuten führten die BG-Ladies 5:4, dann Osnabrück 6:5, ehe die Göttingerinnen langsam davonzogen auf 12:8 und 16:10. Mit 16:12 ging es in die erste Pause.

Große Nervosität

Doch nach dem 18:12 zu Beginn des zweiten Viertels lief wenig zusammen bei den Veilchen Ladies. Lucy Thüring, die mit einer Gesichtsmaske spielte, handelte sich ihr drittes Foul ein, die Nervosität wurde bei den Göttingerinnen immer größer. Selbst sichere Scorerinnen wie Centerin Nicole Jones traf nicht und leistete sich herbe Ballverluste, so dass die Führung fast zwangsläufig wechseln musste.

Beim 20:22 gingen die Panthers nach 16 Minuten erstmals in Front, als die Kanadierin Emma Duinker zwei Dreier versenkte. Und diesen Vorsprung bauten die Gäste clever weiter aus. 8:18 lautete das Ergebnis des zweiten Viertels, so dass zur Halbzeit ein 24:30 auf der Anzeigetafel stand. Wobei die zweiten zehn Minuten schon ziemlich ernüchternd aus BG-Sicht verliefen, unter anderem abzulesen an elf Turnovers gegenüber sieben der Panthers.

BG-Ladies 51:52 gegen Osnabrück

Nach der Pause startete Osnabrück mit einem 5:0-Lauf und es sah gar nicht gut für die Mannschaft von Trainer Ondrej Sykora aus. Sein Team geriet mit 13 Zählern in Rückstand – lange Gesichter bei den Fans. Nach 30 Minuten lagen die Göttingerinnen mit 36:47 zurück.

BG 74 mit Riesen-Kampfgeist

Dann aber erwachte der Kampfgeist der Veilchen Ladies. Mit drei Dreiern von Lucy Thüring, Fee Zimmermann und Monique Smalls verkürzte die BG auf 44:47 – da begann die Halle zu toben. Und der Lauf der Sykora-Mannschaft ging weiter. Erst nach 12:1 Punkten erzielten die Panther wieder einen Korb aus dem Spiel heraus. Die Spannung stieg schließlich ins Unermessliche, als Jones zum 48:48 ausglich. Mo Smalls egalisierte zum 50:50 und traf per „And-one“-Freiwurf noch zum 51:50. Der Aufstieg zum Greifen nah! Doch bei 3,7 Sekunden der letzte Einwurf für die Gäste – und Juliane Höhne traf zum 52:51 für Osnabrück. Unglücklicher kann man in letzter Sekunde nicht verlieren!

BG 74:  Jones 17, Thüring 3, Pilz, Hirmke 2, Polonyiova 2, Dobroniak 4, Daub, Bencker 7, Wenke, Smalls 11, Lücken 2, Zimmermann 3.

Osnabrücks Beste: Pace 14, Duinker 11, Wellers 11, Horn 10.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.