2. Basketball-Bundesliga Frauen: Sonntag auswärts

BG-Ladies kämpfen jetzt um Platz eins

+
Suska Berger

Göttingen. Eigentlich sollte da nichts schiefgehen! Am Sonntag um 17 Uhr treten die Zweitliga-Basketballerinnen Veilchen Ladies bei Eintracht Braunschweig an, das in den bisherigen 17 Punktspielen erst drei Siege einfahren konnte. Somit gilt das drittletzte Auswärtsspiel der Vorrunde als Pflichtaufgabe für die Mannschaft von Trainer Giannis Koukos.

Vorsicht ist dennoch geboten, zumal die Gastgeberinnen, die derzeit den vorletzten und damit einen Abstiegsplatz belegen bei bisher drei Siegen, dringend Punkte für den Klassenerhalt benötigen. „Wir sind gewarnt und dürfen die Eintracht trotz ihres Tabellenplatzes nicht unterschätzen“, sagt BG-Trainer Giannis Koukos. Zumal das Hinspiel von seinem Team nur knapp mit 73:69 gewonnen wurde.

Gleichwohl gehen die Veilchen Ladies selbstbewusst in diese Partie, nachdem sie am vergangenen Woche ihr erstes Ziel, die Qualifikation für die Playoffs, geschafft hatten. Nun will Koukos aber auch für die Playoffs die beste Ausgangsbasis schaffen: „Das ist natürlich die Tabellenführung in der Abschlusstabelle. Und die Rechnung, um das zu schaffen, ist ganz einfach. Wir müssen einfach alle verbliebenen fünf Spiele gewinnen, und schon sind wir Erster.“

Aufpassen müssen die Gäste auf die US-Amerikanerin Felicia Barron, mit 15,9 Punkten Topscorerin der Braunschweigerinnen. Während der Saison hat sich die Eintracht noch mit der Französin Lala Wane verstärkt. Doch auch sie konnte nicht dafür sorgen, dass Braunschweig aus dem Tabellenkeller herausgekommen ist. Regelmäßig spielt wieder die Ex-BGerin Suska Berger, die eigentlich kürzer treten wollte, nun aber mithelfen soll, dass der Klassenerhalt für Braunschweig doch noch gelingt. (wg/gsd) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.