BG-Ladies-Trainer Koukos vorm Finale: „Brauchen Glauben und Herz“

Göttingen. Die Göttinger Zweitliga-Basketballerinnen der BG 74 Veilchen Ladies spielen ab Ostersamstag (17 Uhr) in einer „Best-of-three“-Serie gegen Wolfenbüttel um den Bundesliga-Aufstieg.

Im Vorfeld sprach die HNA mit dem griechischen Trainer Giannis Koukos (bei seinem Lieblings-Griechen „Poseidon“ im Badeparadies) über...

... das bevorstehende Finale: 

„Das ist für uns eine große Chance! Aber es wird natürlich ein völlig neues Spiel. Die unglückliche Niederlage mit einem Punkt in Wolfenbüttel und unseren 31-Punkte-Sieg im letzten Vorrundenspiel müssen wir vergessen. Wir sind total fokussiert. Heim- und Auswärtsspiele sind aber sehr unterschiedlich. Auswärts haben wir oft vor nicht mal 100 Fans gespielt.“

... seine Philosophie: 

„Jeder Coach hat seine eigene Philosophie. Unsere ist, sehr aggressiv zu spielen – vor allem in der Abwehr. Manchmal muss man wie ein Krieger sein. Jeder kann werfen, dribbeln und passen. Wir müssen mit Glauben an uns selbst und Herz ins Spiel gehen. Und mit Köpfchen spielen. Ein Team ist wie eine Familie. Es gibt Probleme, die man lösen muss.“

... seine Ziele: 

„Unser sportliches Ziel war, erst mal die Playoffs zu erreichen. Als wir das erreicht hatten, wollten wir Erster der Hauptrunde werden. Auch das haben wir geschafft. Dann wollten wir ins Finale kommen. An jedem Tag musst du für etwas Neues kämpfen. Man muss immer ein Ziel im Leben haben, es sollte keine Lotterie sein. Im Spiel muss man die guten Dinge von jeder Spielerin nehmen – die von Jenny Crowder, die von Verdine Warner, die von Alissa Pierce und so weiter. Jede muss etwas reinlegen, das ist wie ein Puzzle. Am Ende ist aber Stabilität gefragt.“

... seine Sport-Begeisterung: 

„Die meisten Griechen mögen Sport ab sechs oder sieben Jahren. Viele entscheiden sich dann für eine Sportart. Griechenland ist eine absolute Sportnation. Mit Sport trainiert man auch den Kopf, er ist gut für die Gesundheit. In Griechenland ist PAOK Saloniki im Fußball mein Lieblingsverein, in Deutschland ist es Bayern München. Meine Zwillingsschwester spielt Volleyball in Griechenland, meine andere Schwester betreibt in London Leichtathletik.“

... seine Lebens-Einstellung: 

„Im Leben muss man sich an Regeln halten. Man sollte alles versuchen und dann auswählen. Nicht zu viel und nicht zu wenig, immer am besten in der Mitte bleiben.“

... Göttingen: 

„Ich mag den traditionellen Stil, bin in der Stadt viel mit dem Fahrrad unterwegs. Es ist eine junge Stadt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.