2. Basketball-Bundesliga Frauen: 55:50-Erfolg gegen Erstligist Halle

BG-Ladies überraschen Lions

Korb im Blick: Halles Ebony Ellis (links) kann BG-Neuverpflichtung Rikiesha Bryant nicht am erfolgreichen Wurf hindern. Foto: Jelinek

Göttingen. In einem weiteren Testspiel mit Blick auf die kommende Saison in der zweiten Basketball-Bundesliga hat Frauen-Zweitligist BG 74 Göttingen positiv überrascht. Vor 150 begeistert mitgehenden Zuschauern in der FKG-Halle bezwang das Team von Trainerin Jennifer Kerns keinen Geringeren als den Erstligisten Halle Lions mit 55:50 (30:25).

„Ich bin superglücklich. Die Spielerinnen haben heute als Mannschaft agiert. Dieser Sieg ist phantastisch“, zeigte sich Kerns sehr zufrieden. Sie lobte vor allem die Defensive, die dem Erstligisten aus Halle gerade mal 50 Punkte ließ.

Starkes BG-Centerduo

Stark auch Klaudia Grudzien und die US-amerikanische Neuverpflichtung Rickiesha Bryant, die den eigenen Korb beherrschten, sich aber auch unter dem gegnerischen Brett gegen die beiden Hallenser Centerinnen Katharina Fikiel und Ebony Ellis hervorragend in Szene setzen konnten. Da wunderte es niemanden, dass Grudzien mit 24 Punkten Topscorerin auf dem Parkett war, sich Bryant sagenhafte 14 Rebounds angelte und sechs Würfe der Gegnerinnen blockte.

Die BGerinnen, von Beginn an konzentriert, führten mit 8:1, da Halle kaum ein Mittel gegen die aggressive Verteidigung der Göttingerinnen fand. So ging das erste Viertel mit 16:11 an die Gastgeberinnen. Einen Vorsprung von fünf Punkten mit dem 30:25 nahm die BG 74 in die Halbzeit mit. Saßen Grudzien oder auch Bryant mal auf der Bank, um durchzuschnaufen, kam Bettina Bode. Ob die 33-jährige Centerin wieder regelmäßig für Göttingen spielen kann, hängt von ihrer beruflichen Entwicklung ab, die sie nach Bremen führen könnte.

Bis auf einen Punkt kam Halle kurz nach dem Wechsel heran, führte gar in der 28. Minute mit 39:37, doch in der folgenden Auszeit justierte Kerns ihr Team wieder neu. Und zwei Minuten vor der Schlusssirene hatten die Göttingerinnen bei einem Vorsprung von zwölf Punkten (55:43) für diesen Erfolg alles klar gemacht.

BG 74: Daub, Thüring, Bencker 3, Hirmke 10, Jörgensen, Dobroniak, Bode 4, Bryant, 11, Wenke, Grudzien 24.

Halles beste Werferinnen: Hebecker 12, Ellis 11. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.