Damen-Basketball-Bundesliga

BG-Ladies: Vee Warner bleibt, Cori Coleman kommt

+
Neu bei den Veilchen Ladies: Cori Coleman .

Göttingen. Es geht voran! Nachdem Männer-Bundesligist BG Göttingen inzwischen sieben Spieler für die neue Saison unter Vertrag hat, haben die Veilchen Ladies nun doppelt nachgelegt.

Mit Cori Coleman (24) wurde die erste neue Spielerin für die zweite Saison der Basketball-Bundesliga der Frauen (DBBL) verpflichtet. Zweite gute Nachricht: Nach Jenny Crowder und Lea Nguyen bleibt auch Verdine Warner.

Das „karibische Rebound-Monster“ (Fachmagazin „BIG“) hat für eine weitere Saison zugesagt und damit in ihre dritte Serie bei der BG 74 – wohl nicht zuletzt auch deswegen, weil sie mit Ex-BG-Spieler Selim Mulic liiert ist (siehe HNA vom 23. Mai). In der Aufstiegssaison kam sie in 27 Spielen auf 19 „Double-Double“ (zweistellige Werte bei Punkten und Rebounds), in der Bundesliga waren es weniger.

Die 1,96 m-Centerin zählt in der DBBL zu den effektivsten Spielerinnen mit im Schnitt 12,5 Punkten und 10,6 Rebounds. „Mit Vee können wir unseren Fels unter den Körben ein weiteres Jahr im FKG bestaunen“, erklärt Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder:

Neuzuzgang aus Luxemburg

Neu bei den BG-Ladies ist Cori Coleman, die zuletzt in Luxemburg für den BBC Grengewald Hueschtert spielte. Sie gilt als Combo-Guard, ist 1,73 m groß und zählte in allen ihren bisherigen Basketball-Stationen seit 2011 immer zur jeweiligen Starting-Five der Mannschaften. Die Aufbau-Spielerin verzeichnet herausragende statische Werte. In ihrer letzten NCAA-Saison am College für Cleveland markierte sie 16,3 Punkte im Schnitt, griff sich 6,2 Rebounds und traf hochprozentig aus der Distanz – 35,8 Prozent von jenseits der Drei-Punkt-Linie. Das setzte sich auch bei ihren Gastspielen in Finnland, Marokko und Luxemburg fort. In Grengewald, wo sie mit Ex-Veilchen Fee Zimmermann in einem Team spielte, kam sie in der vergangenen Spielzeit auf 22,7 Zähler, 7,9 Rebounds und 33,7 Prozent Distanzwurf-Quote.

Das im Staat New York geborene US-Girl ist für Ladies-Geschäftsführer Richard Crowder das erste Puzzle-Teil auf den neu zu besetzenden Ausländer-Positionen: „Mit Cori haben wir eine äußerst vielseitige Akteurin verpflichtet, die uns bei der erneuten Mission Klassenerhalt sicherlich helfen wird.“ Der Kontakt zu Coleman kam über BG-Trainer Giannis Koukos und seinen griechischen Landsmann Thomas Prodromou zustande, der die Vermittlungsagentur „Flash Agency“ betreibt. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.