BG-Männer: Spannung bis zum Ende im Abstiegskampf

In der fünften Saison bei der BG: Göttingens Robert Kulawick (am Ball) gegen Ludwigsburgs Rocky Trice. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Veilchen-Urgestein Robert Kulawick war nahe am Wasser gebaut nach der erneuten Heimniederlage am vergangene Samstag gegen Tübingen. Kein Wunder, dass die Stimmung eher gedrückt als euphorisch ist bei der BG Göttingen. Der Kampf gegen den Abstieg aus der Basketball-Bundesliga wird die kommenden Wochen weiter bestimmen. Und so viel steht fest: Es bleibt spannend bis zum Schluss - für alle beteiligten Klubs.

Zur besseren Orientierung haben wir das Restprogramm der Klubs zusammengestellt, die noch im Abstiegskampf stecken. Was fällt dabei auf?

Alle betroffenen Teams haben (natürlich) noch Spiele gegen die mitgefährdeten Konkurrenten. Tübingen hat noch den MBC zu Gast, schließt die Saison aber schon früher ab (29. April in Crailsheim) als die vier weiteren Abstiegskandidaten (1. Mai). Ungewöhnlich: Der MBC (zuletzt vier Siege in Serie) bestreitet die vier kommenden Spiele allesamt auswärts und hat wie die Göttinger nur noch drei Heimspiele - in denen sich das Team von Trainer Predrag Krunic rettet?

Bremerhaven hat das vermeintlich „leichteste“ Restprogramm mit fünf Heimspielen. Viel schwerer wird es für Crailsheim (noch gegen Ulm, Würzburg, Ludwigsburg, Berlin, München) und die BG mit drei schweren Heimspielen und fünf heftigen Auswärtspartien. Wie will sich die BG da retten? (haz/gsd-nh)

Die Termine der Abstiegskandidaten lesen Sie in der gedruckten HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.