BG-Start mit Härtetest

In der vergangenen Saison noch Gegner, jetzt Teamgefährten: Göttingens Leon Williams (rechts) gegen den damaligen Oldenburger Dominic Lockhart, der gerade bei der Universiade ist. Archivfoto: zje/nh

Göttingen. Es geht wieder los bei den Bundesliga-Basketballern der BG Göttingen. Nach rund zwei Wochen Vorbereitung stehen am Samstag und Sonntag die ersten beiden Testspiele an. Und die haben es im Gegensatz zu den vergangenen Jahren gleich schon einmal in sich. Das Team von Trainer Johan Roijakkers startet bei einem mit vier Bundesligisten erstklassig besetzten Turnier in Gießen.

Erster Gegner am Samstag (19 Uhr) der fast völlig neuformierten Veilchen ist der Gastgeber Gießen 46ers. Zuvor (16 Uhr) stehen sich in der Sporthalle Ost die Fraport Skyliners aus Frankfurt und die Telekom Baskets aus Bonn gegenüber. Die beiden Sieger treffen am Sonntag im Finale aufeinander, die beiden Verlierer vorher im Spiel um Platz drei.

Bei der BG, die am Montag zu einem Teambuilding in einem Hochseilgarten war, fehlt Dominic Lockhart, der derzeit bei der Universiade in Taiwan ist. Nach einem kurzen Aussetzer wegen einer Mandelentzündung ist auch Stephan Haukohl längst wieder im Training dabei. Er habe aber ebenso Trainingsrückstand wie Neuzugang Evan Smotrycz, wie Roijakkers beim Grillfest mit den Fans erwähnte. Der Einsatz dieses Duos sei ebenso offen wie der des ebenfalls neuen Dennis Kramer (Wadenprobleme).

Kamp als Trainingsgast

So kommt der BG zugute, dass Harper Kamp derzeit als Gast beim Training dabei ist. Kommt der letztjährige Bremerhavener und Ex-BGer, der jetzt Vater wird, in Gießen notgedrungen bei den Veilchen zum Einsatz? Göttingens Gegner in Gießen:

Gießen 46ers

Großer Umbruch wie bei der BG auch bei den Mittelhessen: Zehn Spieler gingen, neun Mann sind gekommen, unter anderem auch Anthony Okao (zuletzt IBA München, zuvor BG). Neu ist auch der Coach: Ingo Freyer heuerte mit Assistent Steven Wriedt aus Hagen an. Weiter dabei bei den 46ers: Marco Völler.

TELEKOM Baskets Bonn

Die Rheinländer fahren mit bisher vier neuen Spielern nach Gießen: Nemanja Djurisic (Zielona Gora/Polen), Jordan Parks (Triest/Italien), Ron Curry (Novo Mesto/Slowenien) und Martin Breunig (Ludwigsburg) sind neu im Kader von Trainer Predrag Krunic. Mit Koch, Richter, Horton, Thompson, Silins und Sanders verschwanden sechs Spieler.

Fraport Skyliners

Nur zwei Neuzugänge gibt es bisher bei den Südhessen: Jonas Wohlfahrt-Bottermann kam aus Ulm, Richard Freudenberg aus St. Johns (USA). Isaac Bonga gilt als eines der größten deutschen Talente, Quantez Robertson als Frankfurter Urgestein schlechthin. Mike Morrison, Shawn Huff blieben im Team von Coach Gordon Herbert, Kwame Vaughn, A. J. Englisch und Shavon Shields gingen. 

Der bisherige BG-Spielmacher Jesse Sanders wechselt zu Benfica Lissabon. Der Ex-BGer Marc Liyanage spielt künftig für den MBC. BG-Neuzugang Dominic Lockhart gewann bei der Universiade in Taiwan mit dem deutschen Team gegen Finnland 71:64, erzielte elf Punkte. Gegen Kanada folgte am Freitag ein 85:73-Erfolg (15 Punkte) – fünfter Sieg, Viertelfinale am Samstag. (gsd)

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.