BG-Trainer Roijakkers auf Spielersuche: Müssen Geduld haben

Händeringend Spieler gesucht: BG-Trainer Johan Roijakkers ist noch nicht wieder fündig geworden. Foto: dpa

Göttingen. Bei den anderen Klubs kommt ein Spieler nach dem anderen, einige Teams wie zum Beispiel Tübingen haben ihren Kader schon voll. Nur bei Basketball-Bundesligist BG Göttingen tut sich derzeit wenig bis nichts – zumindest nach Außen hin.

„Wir sind sehr beschäftigt, wir machen jeden Tag Angebote an Spieler“, erklärt Veilchen-Coach Johan Roijakkers.

„Es kann sein, dass wir die ersten drei Testspiele nur mit zwei Amerikanern machen“, sagt der Niederländer, der unter anderem in Belgrad und in Las Vegas potentielle Neuzugänge sichtete. Da die Göttinger mit „nur“ gut zwei Millionen Euro einen der geringsten Etas der 1. Liga haben, sind ihnen in vielen Beziehungen die Hände gebunden.

Nichts Neues zu El-Amin

So sagt Roijakkers, dass er die ersten drei Testspiele möglicherweise nur mit zwei Amerikanern bestreiten werde. „Wenn man nur einen Pro A-Etat hat, muss man viel Geduld haben.“ Und so seien ihm auch schon mehrere Spieler durch die Lappen gegangen, die bei anderen Klubs anheuerten – weil sie dort eben mehr Geld bekommen würden. „So ist eben das Geschäft“, sagt Roijakkers. „Es kann morgen sein, dass wir einen neuen Spieler bekommen, aber auch erst in drei Wochen.“

Auch von Khalid El-Amin gebe es nichts Neues. Bleibt der Zauberzwerg, geht er – alles völlig offen. Am kommenden Dienstag werden indes Kapitän David Godbold und der erste neue Amerikaner Marcus Hatten in Göttingen eintrudeln. Die neuen deutschen Spieler wie Mathis Mönninghoff und Malte Schwarz sind schon da. Hintergrund ist der Medizin-Check, den die BGer am Mittwoch und Donnerstag wie gewohnt im Rehazentrum Junge absolvieren werden. Das erste Training soll dann am übernächsten Freitag stattfinden.

Da der neue Team-Manager und Athletik-Trainer Domenik Theodorou erst ab dem 1. September anfängt, ist Roijakkers derzeit auch mit den Appartements für die Spieler beschäftigt. Roijakkers: „In Tübingen haben sie schon angefangen zu trainieren.“ Klingt das etwa nach Frust?

Derzeit sind bei der BG folgende Spieler: Dominik Spohr (geblieben), Robert Kulawick (neuer Vertrag), Andy Onwuegbuzie (erster Profivertrag), Malte Schwarz (neu vom Mitteldeutschen BC), Mathis Mönninghoff (neu aus Trier) sowie die US-Boys David Godbold (geblieben) und Marcus Hatten (zuletzt Oradea/Rumänien). 

Jamal Boykin kehrt dagegen nicht zur BG Göttingen zurück. Er hat einen Vertrag bei dem japanischen Klub Sendai 89er unterschrieben. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.