Basketball-Bundesliga Männer

BG will noch einen Neuen holen - Heimsieg der Auswärts-Asse gegen Frankfurt?

Teamspiel ist auch gegen Frankfurt gefragt: Göttingens Rihards Lomazs (links) erwartet den Pass von Mathis Mönninghoff (rechts). Am Boden Braunschweigs Ex-BGer Benedikt Turudic.
+
Teamspiel ist auch gegen Frankfurt gefragt: Göttingens Rihards Lomazs (links) erwartet den Pass von Mathis Mönninghoff (rechts). Am Boden Braunschweigs Ex-BGer Benedikt Turudic.

In fremden Basketball-Hallen fühlen sich die Veilchen richtig wohl! Auswärts flutscht es bei der BG Göttingen: Fünf der sieben Siege nahmen die Südniedersachsen mit auf die Heimreise.

Göttingen – Chemnitz, Gießen, Würzburg, Bayreuth und nun zuletzt am Mittwoch in Braunschweig – in diesen Städten sprangen überall zwei Punkte heraus. Können die Göttinger „Auswärts-Asse“ nun endlich auch mal wieder zuhause überzeugen – oder noch besser gewinnen?

Am Sonntag (15 Uhr, MagentaSport) kommen die Frankfurt Skyliners in die heimische S-Arena, wo es bislang nur zwei Erfolge gab: im ersten Saison-Heimspiel am 14. November gegen Braunschweig (79:76) und am 29. Januar ausgerechnet gegen das von Ex-Trainer Johan Roijakkers gecoachte Brose Bamberg (87:80). Da wäre eigentlich jetzt der dritte Heimerfolg fällig ...

Zumal die BGer mit den Südhessen auch noch eine dicke Rechnung offen haben! Am 10. Januar gingen die Veilchen wie die Primeln in der Fraport-Arena ein, verloren nach guter erster Halbzeit noch fast desaströs mit 63:81. Einen eventuellen direkten Vergleich gegen Frankfurt für sich zu entscheiden, dürfte also relativ schwierig werden.

Mathis Mönninghoff, mit Aubrey Dawkins zusammen der Matchwinner in Braunschweig, deutete bei MagentaSport an, warum es bei den Löwen nach dem Training in der Länderspielpause so gut lief: „Es waren zwei sehr harte Wochen für uns. Wir haben viel gearbeitet. Jetzt konnten wir einiges gutmachen, aber einiges auch noch nicht. Da müssen wir weitermachen.“

Apropos Mönninghoff: Mit seinen fünf Dreiern knüpfte er an seinen Gala-Auftritt im BBL-Pokal beim Turnier in Vechta an. Beim 99:87-Sieg gegen Gastgeber Rasta am 24. Oktober 2020 gelangen dem Ibbenbürener sogar sechs Dreier bei sechs Versuchen.

Gegen Frankfurt ist es bereits die vierte Partie in dieser Saison. In der Vorbereitung siegte die BG bei den Skyliners 83:76, im Pokal gab es beim Turnier in Vechta einen 79:64-Erfolg, auf den das erwähnte 63:81-Debakel folgte. Matt Mobley war bei dieser Partie der herausragende Frankfurter, den die Veilchen nicht stoppen konnten: 30 Punkte erzielte der Mann mit den Rastalocken. Am Donnerstag gelang Mobley (zweitbester Scorer der BBL) beim 85:75-Sieg gegen Vechta ein Double-Double mit 13 Punkten und elf Assists. Ihn, Jon Axel Gudmundsson und Rasheed Moore gilt es zu kontrollieren.

BG-Chef Meinertshagen rechnet damit, dass Marvin Omuvwie gegen Frankfurt wohl wieder dabei ist. 

Virtueller Sponsoren-Treff: BG will noch letzte Spieler-Lizenz vergeben

Am Donnerstagabend hatten BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen, Trainer Roel Moors und Vertriebsleiter Nils Leunig ein wichtiges Meeting: virtuelle Kontaktpflege mit den Veilchen-Sponsoren. Über einen Link schalteten sich rund 60 Geldgeber zu, während das BG-Trio in der Geschäftsstelle per „Teams“ (Plattform von Microsoft) mit ihnen kommunizierte.

Vorab hatte die BG den Sponsoren per Caterer ein Essen und Wein zukommen lassen, da ja echte Treffen momentan nicht erlaubt sind. Inhaltlich zog Meinertshagen ein (verspätetes) Halbzeit-Fazit. General-Thema dabei, so wie es auch Coach Moors sieht: „Wir spielen zu wechselhaft, die Konstanz fehlt.“

Interessant: Die BG will auch die 18. und damit letzte Spielerlizenz noch vergeben. Ein Spielmacher (Einser) oder ein Power Forward (Vierer) soll noch her. Das Geld dafür? „War schon so eingeplant“, verrät der BG-Chef. „Wir müssen aber überzeugt sein, dass der letzte Neue uns auch hilft. Wir wollen auf Nummer sicher gehen, denn wir sind noch nicht gerettet“, sagt Meinertshagen. Transfer-Schluss ist im übrigen Ende März. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.