Basketball-Bundesliga Männer

Bitteres 94:98 gegen Hamburg: BG Göttingen nur Sieger der Herzen

Die spielentscheidenden Protagonisten unter sich: Göttingens Ex-Hamburger Jorge Gutiérrez (Mitte, 25 Punkte) gegen Hamburgs Ex-BGer Terry Allen (rechts, 28 Punkte) und Hamburgs Pointguard T.J. Shorts, der kurz vor Schluss wichtige Ballgewinne für die Towers buchte.
+
Die spielentscheidenden Protagonisten unter sich: Göttingens Ex-Hamburger Jorge Gutiérrez (Mitte, 25 Punkte) gegen Hamburgs Ex-BGer Terry Allen (rechts, 28 Punkte) und Hamburgs Pointguard T.J. Shorts, der kurz vor Schluss wichtige Ballgewinne für die Towers buchte.

Bravourös gekämpft, couragiert agiert – und doch verloren! Basketball-Bundesligist BG Göttingen lieferte den Hamburg Towers einen Klasse-Fight, der jedoch unbelohnt blieb: Die Veilchen verloren 94:98 (47:49) gegen die aufstrebenden Hanseaten, hatten in den letzten Sekunden beim 94:96 zwei Mal die Chance, die Partie per Dreier für sich zu entscheiden, aber sie ließen sie liegen.

Göttingen – „Wir haben mit viel Energie gespielt, hatten aber auch viele Fehler“, meinte BG-Coach Roel Moors. „Bei den Rebounds und verlorenen Bällen haben wir keinen guten Job gemacht.“

Eine gute Nachricht vorweg: Jorge Gutiérrez war gegen seinen Ex-Klub aus Hamburg wieder im BG-Aufgebot, war einer der Starter. Genau wie auf der anderen Seite Terry Allen, das Ex-Veilchen. Für den ersten Korberfolg war aber auf Göttinger Seite Will Rayman zuständig. Per Drei-Punkt-Spiel brachte der nachverpflichtete US-Boy die BG in Führung, der drei Dreier folgten zum 6:6.

Nach dem 10:6 der Göttinger pfiffen die Referees ein „Unsportliches Foul“ gegen Tai Odiase, der jetzt mit der 21 statt der 12 auf dem Rücken spielt. Beide Teams waren in dieser Phase auf Augenhöhe, ehe Hamburg beim 20:19 erstmals die Nase vorn hatte. Die Partie blieb eng, Nelson Weidemann traf per Dreier zum 29:30 nach den ersten zehn Minuten.

Im zweiten Durchgang setzten sich die Towers langsam etwas ab. Als es 30:38 hieß, nahm BG-Coach Moors die erste Auszeit. Half nichts – vor allem Terry Allen kannte gegen seinen Ex-Klub keine Gnade und netzte einen Korb nach dem anderen für die Hanseaten ein – insgesamt 16 Punkte bis zur Pause, was nicht für die BG-Defensive sprach. Am Ende waren es 28 Allen-Punkte.

Beim 41:30 schien das Team von Gäste-Coach Pedro Calles weg zu sein, doch mit großem Einsatz kämpfte sich die BG wieder heran. Weil nun auch Odiase auftau(ch)te und mit sechs Zählern in Folge auf 46:47 verkürzte. Ein Kraftakt für die Veilchen, der aber die gute Einstellung der Göttinger demonstrierte.

Rayman glich per Freiwurf tatsächlich aus zum 47:47 und Gutiérrez hatte die Chance zur erneuten Führung der Hausherren, verdaddelte jedoch die „Murmel“, sodass Max DiLeo für die Gäste zum 49:47-Pausenvorsprung einwarf. Während die Towers die bessere Dreierquote (57 Prozent!) hatten, lagen die Veilchen bei der Gesamtwurfquote (52:42) vorn.

Auch im dritten Viertel entwickelte sich ein verbissener Fight. Allen bekam die BG besser unter Kontrolle, auf Veilchen-Seite blühte Gutiérrez weiter auf – eine gute Vorstellung des Rekonvaleszenten mit 20 Zählern nach 30 Minuten und schließlich insgesamt 25. So sehr sich das Moors-Team auch anstrengte – die Towers wahrten ihre Führung, die sich bei plus/minus fünf Punkten bewegte.

Mitte des letzten Viertels kam die BG in Foul-Probleme: Weidemann, Rayman, Odiase und Omuvwie hatten je vier, bei Hamburg waren es Taylor, Shorts und DiLeo. Weidemann brachte die BG 83:81 in Front (34.), die Partie kulminierte. Odiase sorgte spektakulär per Alley-oop fürs 91:92. Per Klasse-Spielzug mit Kapitän Vargas traf Gutiérrez per Dreier zum 94:96 – Riesen-Spannung! Weil Hamburgs Shorts (nur 1,75 m) Freiwürfe vergab, hatte die BG zwei Mal per Dreier die Möglichkeit zum Sieg. Klappte aber nicht, auch Dawkins letzter Wurf nicht! Und Coach Moors war sauer auf Gutiérrez: „Offensiv hat er gute Sachen gemacht, aber den letzten Wurf verstehe ich nicht. So ein erfahrener Mann! Er hat das Spiel nicht gut abgeschlossen.“ So war die BG nur Sieger der Herzen! (Von Helmut Anschütz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.