Albrecht erster Veilchen-Neuzugang

Bleiben Kramer und Lockhart bei der BG Göttingen?

+
Wäre wohl der wichtigste deutsche BG-Spieler: Göttingens Dominic Lockhart (am Ball) gegen Bonns Yorman Polas Bartolo.  

Göttingen. „Wir arbeiten hart!“ Sagt Johan Roijakkers und meint damit die Formation des neuen Teams der BG Göttingen für die Saison 2018/19, die zehnte Spielzeit der Veilchen in der Basketball-Bundesliga insgesamt.

Nach dem Ende der vergangenen Serie mit der knappen Niederlage in Braunschweig war es ruhig geworden um die BGer, alle Beteiligten haben erst einmal ein bisschen durchgeatmet nach dem erfolgreichen Klassenerhalt. Doch Roijakkers ist kräftig dabei, die Mannschaft zu formieren.

„Ich hoffe, dass wir in den nächsten ein, zwei Wochen einige deutsche Spieler klarmachen können“, sagt der Niederländer. Können dazu auch wieder Dennis Kramer und Dominic Lockhart gehören? „Ich würde beide gern behalten“, meint Roijakkers. „Er ist unsere wichtigste deutsche Option.“

Marktwert gesteigert

Lockhart wird aber seinen Marktwert durch eine überwiegend gute Saison gesteigert haben, was sich dann wiederum in den Gehalts-Verhandlungen ausdrücken dürfte. Der in Schweinfurt gebürtige Wetzlarer gilt auch als Kandidat für die nächste Nationalmannschafts-Maßnahme Ende Juni. 2,09-Meter-Center Kramer hatte in der vergangenen Serie zunächst einen schweren Stand, wurde lange nicht berücksichtigt, hat aber dann seine Fähigkeiten gezeigt.

Bislang hat die BG Lenny Larysz, Joanic Grüttner und Stephan Haukohl unter Vertrag. Bestätigt hat Roijakkers den ersten Neuen und damit vierten Deutschen: Jacob Albrecht (23) aus Essen (2. Liga Pro B, zuvor Westerstede und Oldenburg). „Er soll unser fünfter Großer sein. Und er soll unserer Amerikaner ärgern!“ Kommt diese Woche noch ein Neuer? „Ich erwarte ein Feuerwerk“, sagt Roijakkers vieldeutend.

Sind die weiteren Deutschen fix, geht es an die Verpflichtung der Amerikaner – ein Prozess, der sich alljährlich bis in den August hinzieht. Zuvor, im Juli, schaut sich Roijakkers wieder bei der Summer League in Las Vegas um, wo auch Mitch Creek spielen will, die beste Nachverpflichtung der vergangenen Saison.

Dauerkarten-Frist läuft ab

Unterdessen laufen die Planungen für die fünfte Saison der BG Göttingen in der 1. Liga in Folge bereits auf Hochtouren, und auch bei den Veilchen-Anhängern ist die Freude auf die Spielzeit 2018/19 groß: Viele Fans haben bereits ihre Dauerkarten verlängert. Saisonticket-Besitzer, die dies noch nicht getan haben, haben noch bis Donnerstag, 31. Mai, Zeit, sich ihren angestammten Platz zu sichern.

Die Dauerkarte kann verlängert werden im Internet unter www.bggoettingen.de, an der Ticket-Hotline unter 0180/60 50 400 und persönlich in der BG-Geschäftsstelle (Schützenplatz 2, Göttingen.

Dauerkarten-Inhaber, die einen anderen Platz wünschen, müssen sich ebenfalls bis zum 31. Mai schriftlich an die BG-Geschäftsstelle wenden. Ein Platzwechsel ist allerdings nur möglich, wenn die Dauerkarte noch nicht verlängert wurde. Platzwechselwünsche bearbeitet die BG-Geschäftsstelle nach Ablauf der Verlängerungsfrist.

Auch neue Dauerkarten sind bereits im Vorverkauf. Da die Hälfte der Zuschauerkapazität in der Sparkassen-Arena mit Dauerkarten belegt ist, ist die Auswahl an neuen Dauerkarten bis zum Ende des Verlängerungszeitraums (31. Mai) allerdings begrenzt. Von bisherigen Dauerkarten-Besitzern nicht verlängerte Dauerkarten gehen voraussichtlich Anfang Juni in den freien Verkauf. (haz/gsd-nh)

• Alle Infos zur Dauerkarten-Verlängerung gibt es unter www.bggoettingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.