Wer bleibt, wer geht in Göttingen? Ruoff: BG ist mehr als Geld!

Faust drauf! Göttinger Einschwörung mit Mathis Mönninghoff, Malte Schwarz, Alex Ruoff, Scott Eatherton und Darius Carter (von links). Das letzte gemeinsame Foto in dieser Formation? Foto: zje/gsd

Göttingen. Mit vier Siegen in Serie hat die BG Göttingen die Saison abgeschlossen – ein Novum für den Klub. Da mag man überlegen, was gewesen wäre, wenn... die Veilchen einmal gegen Jena, einmal gegen Gießen, in Würzburg oder sogar gegen Bamberg gewonnen hätten? Play-off-Träumereien, gewiss. Daher ein Check zu den Spielern: Bleiben oder gehen?

Leon Williams: Der „Wadlbeißer“ aus Amersfoort. Starker Verteidiger, klebt an den Kontrahenten. Roijakkers über seinen Landsmann: „Die holländische Nationalmannschaft kriegt einen Super-Pointguard.“ Sollte unbedingt gehalten werden.

Benas Veikalas: Der Litauen-Lächler mit meist guter Laune. Erfahrener, routinierter Dreier-Spezialist. Ob er bleibt, dürfte auch von Gattin Stacey abhängen, die die Familie in den sozialen Medien begleitet. Tendenz: Schwer zu halten.

Alex Ruoff: Zehnter der BBL-Scorerliste. Anführer, Kreativ-Direktor, das Ober-Veilchen. Sagt: „Die BG hat mir ein gutes Angebot gemacht, sie ist mehr als Geld. Göttingen ist mein zweites Zuhause.“ Bleibt er, wäre das der Hammer! - Urlaubt in seiner Heimatstadt Morgantown (West Virginia), dann zur Mutter nach Melbourne/Florida.

Andrej Mangold: Der größte Pechvogel. Kreuzbandriss am 13. August 2016. Ein Jahr in der Reha. Sollte gehalten werden, wir wollen endlich wie einst in Bonn seine Dreier sehen! - Urlaub in Singapur/Bali.

Dominik Spohr: Als Kapitän von Bord. Hatte große Verdienste nicht nur auf, sondern neben dem Parkett. Allerdings: Wenn er die ersten zwei, drei Dreier aus den Ecken nicht traf, holte ihn Roijakkers wieder vom Feld. Damit eben nur begrenzt effektiv. Wird aber schwer, für sein Geld adäquaten Ersatz zu bekommen.

Darius Carter: Vertrag für nächste Saison klar. Damit schon wichtiger Eckpfeiler. Gut, dass er gehalten werden konnte. Der Kumpel von Super-Star LeBron James erinnert ansatzweise an Ulms Ex-BGer Raymar Morgan.

Malte Schwarz: Konnte sich (zu) wenig einbringen. Nur 2,7 Punkte im Schnitt. Klassischer Rollenspieler. Will ihn die BG überhaupt halten? - Urlaub in Island, um Ex-MBC-Kumpel Vilhjalmsson zu besuchen.

Mathis Mönninghoff: Der elegante Shooter, cool von der Dreierlinie. Tauchte aber auch in manchen Spielen nicht auf. Dennoch: Auf alle Fälle halten. - Auf USA-Trip per Auto..

Adam Waleskowski: Der solide, unspektakuläre Arbeiter. Bei ihm weiß man, was man hat und bekommt. Legte sich öfter mit Schiris an, die das gar nicht mögen. Ein Arbeitstier wie ihn jedes Team braucht. Unbedingt halten! - Über den Sommer zur Freundin nach Ohio und zur Familie in Michigan.

Jesse Sanders: BBL-Achter bei Assists. Smarter Spielmacher. Guter Dreier- und Freiwurfschütze. Empfahl sich für weitere Saison. Bald zweites Mal Papa! - Griechenland-Urlaub mit Familie und Bruder, dann heim nach Sugarland/Texas.

Scott Eatherton: Sechster bei BBL-Rebounds. Fing stark an, etwas schwächer, als die Konkurrenz seine Spielweise durchschaut hatte. Insgesamt eine gute Saison. Ihn zu halten, wird sehr schwer werden.

Joanic Grüttner-Bacoul: Vertrag für nächste Saison klar. Gute Entscheidung! Das vielversprechendste von den Talenten neben Danny Borchers, Johannes Menzel und Anton Groger. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.