Basketball-Bundesliga Männer

Brown in Quarantäne! Corona erschüttert auch die BG Göttingen

Wieder ein guter Auftritt: Göttingens Jeff Roberson (links) erzielte 14 Punkte und holte acht Rebounds. Hier entwischt ihm aber Bayreuths Ex-Veilchen Terry Allen, mit 19 Zählern Topscorer der Oberfranken. Foto imago-images/EIBNER/ Thorsten Ochs
+
Wieder ein guter Auftritt: Göttingens Jeff Roberson (links) erzielte 14 Punkte und holte acht Rebounds. Hier entwischt ihm aber Bayreuths Ex-Veilchen Terry Allen, mit 19 Zählern Topscorer der Oberfranken. Foto imago-images/EIBNER/ Thorsten Ochs

Unnötig und überflüssig trotz großen Kampfes und Einsatzes 72:75 (35:36) bei medi Bayreuth verloren, die zweite Niederlage nach der Heim-Schlappe gegen Braunschweig und zuvor fünf Siegen am Stück – natürlich bedurfte auch dieses Auswärtsmatch der BG Göttingen der Aufarbeitung.

Bayreuth/Göttingen – Überschattet wurde es jedoch von den Ereignissen vor dem Spiel, in dem ausgerechnet der zuletzt so starke Stephen Brown fehlte:

Diese unerträgliche Corona-Pandemie hat nun auch das Team von Trainer Roel Moors erwischt, sie erschüttert auch die Veilchen.

„Browns Ausfall kommt zur Unzeit“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen am Donnerstagmittag – die BG ist nach Dickeys und Bryants Abgang seit Anfang Dezember unterbesetzt. Klar: Der Pointguard fehlte nicht nur in Bayreuth, wo hauptsächlich der wieder bärenstarke Kamar Baldwin dessen Job übernahm (kurz abgelöst von Haris Hujic) und in fast unglaublichen 37:53 Minuten Einsatzzeit starke 25 Punkte erzielte – Brown wird jetzt wohl auch am Samstag in Gießen ausfallen und wohl auch am nächsten Mittwoch im zweiten Nachholspiel in Chemnitz. Und die Gemengelage ist nicht gerade einfach.

„Brown ist erstmal in Isolation, die Dauer ist offen“, erklärt Meinertshagen. Nach dem Positiv-Befund, den Brown am Dienstagnachmittag auf der Fahrt nach Bayreuth erhielt und er sich im Bus von den Teamkollegen entfernt setzte, war ein PCR-Test am Mittwochvormittag (auch für alle anderen Spieler, die ihn aus eigenem Antrieb wollten) negativ, so Meinertshagen. Von der BBL sei sogar ein falsch positiver Test zumindest vermutet worden. Ist Brown möglicherweise gar nicht infiziert? Weil die Bayreuther und alle BG-Spieler geboostert sind, hatte die BBL auch nichts gegen eine Austragung der Partie, was aber erst etwa zwei Stunden vor Beginn fix war.

„Brown hat keine Symptome“, berichtet Meinertshagen. „Ich will spielen“, soll Brown selbst gesagt haben. In dessen Test (mit hohem CT-Wert - ein gutes Zeichen) seien wenig Viren gefunden worden. Ob die Chance besteht, sich freizutesten, müsse geklärt werden.

„Brown ist ein Schlüsselspieler für uns“, unterstreicht der BG-Chef den Wert des Spielmachers (12,8 Punkte/Schnitt, 28:59 Minuten Spielzeit). BG-Coach Roel Moors kommt der Ausfall natürlich ebenso unpassend, zumal Ersatz für die beiden Abgänger weiter nicht da ist. Meinertshagen: „Wir haben noch keinen gefunden, der sportlich und finanziell passt.“

Wird es jetzt auch zu einer Kraft-Frage? Der Veilchen-Boss: „Die steht nicht im Fokus. Wir müssen weniger Fehler machen, wir haben die Spiel-Struktur in Bayreuth nicht hingekriegt.“ Ausgerechnet Baldwin verdaddelte im vorletzten Angriff den Ball. Zuvor hatte die BG schon bei ihrer 66:62-Führung einen 0:9-Lauf kassiert zum 66:71. Natürlich ist es reine Spekulation: Aber mit Brown wäre ein Sieg in dieser engen Partie mit 19 Führungswechseln nicht unwahrscheinlich gewesen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.