Bruder-Tausch bei BG Göttingen: Ruben Boykin ersetzt Jamal Boykin

Ruben Boykin

Göttingen. Am 5. August hat die BG Göttingen offiziell mitgeteilt, dass Jamal Boykin (28) kommende Saison nicht mehr für die Veilchen spielen wird und nach Japan wechselt.

Trotzdem wird nächste Spielzeit wieder ein Boykin beim Göttinger Basketball-Bundesligisten auflaufen – Ruben Boykin (30), der ältere Bruder von Jamal.

Jamal Boykin

BG-Coach Johan Roijakkers bestätigte Donnerstagabend die Verpflichtung des bislang erst dritten US-Boys bei der BG. „Ich bin damit sehr zufrieden“, meinte der Niederländer. „Ich kenne ihn schon lange von Videos, habe ihn schon lange auf meiner Liste.“ Ruben Boykin ist 2,01 Meter groß und wiegt 102 Kilo. In der Bundesliga ist er nicht unbekannt: Bei den MHP Riesen Ludwigsburg war er 2014 drei Wochen in der Vorbereitungsphase dabei, dann entschied sich Coach John Patrick aber anders. Boykin ging nach Japan zurück. „Ruben ist athletischer als Jamal, nicht so steif und hat viel Erfahrung. Das brauchen wir“, meinte BG-Coach Roijakkers. Die rührt aus Klubs in Polen, Italien und Griechenland her, wo Boykin auch mit dem aktuellen BG-Neuzugang Marcus Hatten zusammenspielte.

Boykin kommt am Samstag nach Göttingen, zieht in die Wohnung seines Bruder und trainiert Sonntag erstmals mit. „Ruben ist netter, umgänglicher Typ“, hieß es dazu aus Ludwigsburg.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.