Basketball-Nationalmannschaft

Bundestrainer Rödl verzichtet auf Lockhart

+
Den gegnerischen Korb im Blick: Göttingens Dominic Lockhart (am Ball) gegen Bayreuths Nate Linhart und Steve Wachalski (rechts). Der BGer hat seinen Vertrag gleich für zwei weitere Spielzeiten verlängert. Links verdeckt Jordan Loveridge. 

Göttingen. Für die stark Statistik-affine Sportart Basketball hat jetzt die Basketball-Bundesliga GmbH zwei interessante Saison-Fakten veröffentlicht.

Die Auswertung bezüglich des Männer-Teams der BG Göttingen.

Zuschauer-Statistik

Darin bleiben die Veilchen im Bereich der Vorsaison. In der abgelaufenen Serie kamen im Schnitt 3192 Zuschauer zu jedem der 17 Heimspiele. Insgesamt waren es 54 263. Die 3447 Plätze fassende Sparkassen-Arena war damit zu 92,6 Prozent ausgelastet – Platz 5 hinter Bamberg, Ulm, Würzburg, und Bayreuth. Dennoch gab es gegenüber der Vorsaison einen minimalen Besucher-Rückgang von 3,5 Prozent. In absoluten Zahlen sind dies 115 Zuschauer im Schnitt weniger pro Spiel.

Absoluter Zuschauer-Krösus ist weiter Alba Berlin mit 231 153 Gesamt-Zuschauern in 17 Bundesliga- und sieben Playoff-Heimspielen. Insgesamt kamen zu allen 334 Erstliga- und Playoff-Spielen 1 470 818 Zuschauer, was einem Schnitt von 4404 Besuchern pro Spiel entspricht. Die Liga verbucht einen Rückgang von 3,7 Prozent an Zuschauern gegenüber dem Vorjahr. Den stärksten Verlust hatte Ludwigsburg (minus 15,8 Prozent), den stärksten Zuwachs Braunschweig mit 11,5 Prozent.

Einsatz-Statistik

Die BBL hat erneut die Einsatzzeiten der deutschen Akteure ermittelt. Erfreulich aus BG-Sicht: Dominik Lockhart belegt unter den insgesamt 188 in allen 18 Klubs eingesetzten Spielern den vierten Platz. Er kam bei den Veilchen in 33 absolvierten Punktspielen auf einen Einsatz von 24:38 Minuten pro Partie. Übertroffen wurde der BGer nur von Andy Obst (Gotha/Erfurt, jetzt nach Spanien gewechselt), Nationalspieler Robin Benzing und seinem Würzburger Teamkollegen Maurice Stuckey (nach Bamberg). Von den 188 Spielern kamen nur 22 auf mehr als 20 Einsatz-Minuten pro Spiel und damit mehr als eine Halbzeit.

Bei der BG hatte Stephan Haukohl die zweitmeisten „deutschen Minuten“ vor Joanic Grüttner Bacoul (siehe Tabelle). Beide waren in allen 34 Spielen auf dem Parkett.

Übrigens: Für das dritte Nationalmannschafts-Fenster mit den WM-Qualifikationsspielen gegen Österreich in Braunschweig (29. Juni, 19.30 Uhr) und am 2. Juli in Novi Sad gegen Serbien wurde Dominik Lockhart nicht nominiert. Wohl eher nicht überraschend, denn Bundestrainer Henrik Rödl hat mit Dennis Schröder (Atlanta/NBA), Johannes Thiemann (Vitoria/Spanien) und Maxi Kleber (Dallas/NBA) wieder die deutschen Stars dabei. (haz/gsd-nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.