Basketball-EuroChallenge: MEG Göttingen gewinnt auch das Rückspiel in Dünkirchen mit 72:64

Chance auf nächste Runde riesengroß

Jason

Dünkirchen. Basketball-Bundesligist MEG Göttingen hat hat die Zwischenrunde in der EuroChallenge fast sicher erreicht und wird auch im letzten Spiel kaum mehr zumindest vom zweiten Platz verdrängt werden können. Beim französischen Vertreter BCM Gravelines Dünkirchen gewannen die Veilchen mit 72:64 (32:32). Am kommenden Dienstag erwarten die Göttinger in der Lokhalle zum letzten Gruppenspiel den montenegrinischen Vertreter Podgorica, der seine Chance auf die Zwischenrunde mit einem 69:56-Sieg gegen das russische Team aus Kuban wahrte, mit einem Sieg aber die Göttinger vom ersten Platz noch verdrängen könnte.

Die Gastgeber begannen, als wenn sie die Göttinger überrollen wollten. 9:0 gingen sie in Führung. Die anschließende Auszeit von Gäste-Trainer John Patrick sollte ihre Wirkung nicht verfehlen. Mit einem 10:0-Lauf, dabei auch je ein Dreier von Ben Jacobson und John Little, innerhalb von nur zwei Minuten drehten die Veilchen zwischenzeitlich den Spieß um und führten ihrerseits 10:9. Diese Führung hielten sie auch dank neun Punkten von Center Jason Boone und gingen mit 21:18 in die einminütige Viertelpause. Durch unverständliche Nachlässigkeiten brachten die Göttinger den Gegner immer wieder ins Spiel, so dass dieser bis zur Pause auf 32:32 ausgleichen konnte.

Im dritten Viertel aber stellten die Göttinger die Weichen auf Sieg, da sie nun den Gastgebern kaum noch freie Würfe erlaubten. Von 41:39 zogen sie auf 53:41 davon und gaben diese Führung bis zur Schlusssirene nicht mehr ab.

• Göttingen: Kulawick 3, Mc Naughton 8, Rochestie 13, Little 3, Jacobson 7, Frazier, Meeks, Boone 11, Anderson 9, Oliver 18. (gsd) Foto: zje-nh

Von Helmut Anschütz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.