2. Basketball-Bundesliga Frauen: BG 74 Veilchen Ladies erwarten Braunschweig

Chance auf Playoffs wieder groß

+
Ein Sieg muss her: Göttingens Birte Bencker (re., hier gegen Hannovers Simone Johnson) auf dem Weg in die Playoffs?

Göttingen. Nach den zwei Punkten für die BG 74 Veilchen Ladies am grünen Tisch – Spitzenreiter Rotenburg hatte beim 74:56-Sieg in Göttingen mit Katharina Feil eine nicht spielberechtigte Spielerin eingesetzt – rückte die Mannschaft von Trainerin Jennikfer Kerns wieder bis auf zwei Punkte an die begehrten Playoff-Plätze heran und belegt derzeit Tabellenrang sieben.

Morgen kommt mit dem Tabellendritten Eintracht Braunschweig ein Gegner in die FKG-Halle (Beginn 16 Uhr), mit dem die Göttingerinnen nach Punkten gleichziehen können.

Kerns wird nicht müde, immer wieder zu betonen, dass sie mit ihrer Mannschaft unbedingt diese Playoffs, also einen der ersten vier Plätze erreichen will. Mut macht ihr dabei, dass „wir alle direkten Konkurrentinnen im Kampf um den Aufstieg noch in eigener Halle haben“. Dabei ärgerte sich die US-Amerikanerin schon noch über die 54:70-Niederlage vor einer Woche gegen Hagen.

Hinspiel an die BG 74

Braunschweig kommt mit der Empfehlung eines deutlichen 90:71-Sieges über den Playoff-Konkurrenten Grünberg nach Südniedersachsen. Allerdings gewannen die Veilchen Ladies das Hinspiel bei der Eintracht am Ende deutlich mit 68:56, einer von lediglich zwei Auswärtserfolgen der BG 74. Zuhause verloren die Göttingerinnen von sechs Partien indes erst zweimal, wobei die Niederlage gegen Rotenburg, wie berichtet, nachträglich am grünen Tisch in einen Sieg umgewandelt wurde.

Kerns setzt auf die Fans

Im Hinspiel trumpfte Göttingens Klaudia Grudzien mit 23 Punkten auf. Zwölf Punkte erzielte in Braunschweig die erst 17-jährige Alexandra Daub, zeigte eines ihrer besten Saisonspiele. Wichtig aber wird für die Gastgeberinnen sein, Britta Hueske-Böcher, die in Grünberg 24 Punkte erzielte und mit 257 Punkten in der laufenden Saison erfolgreichste deutsche Werferin ist, und auch Alysha Womack, mit noch stärkeren 29 Punkten gegen Grünberg, in deren Aktionsradius einzuschränken. Dabei ist bei der Eintracht auch die ehemalige Erstliga-Spielerin Anna-Jessica Weber, die im Hinspiel noch gefehlt hat.

Kerns hofft auf eine große Fan-Unterstützung bei diesem so wichtigen Spiel. „Unser junges Team braucht einfach die tolle Stimmung in der FKG-Halle.“ (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.