Basketball-Frauen Bundesliga

Crowder führt BG 74 Göttingen zum Startsieg in Hannover

+
Starker Auftritt: Jennifer Crowder (grüner Dress) visiert den TKH-Korb an und lässt sich von Hannovers Teja Gorsic nicht vom erfolgreichen Wurf abbringen.

Was für ein starker Saisonstart der flippo Baskets in die Damen-Basketball-Bundesliga! Der BG 74 Göttingen gelang ein Auftakt nach Maß mit dem überzeugenden 99:81 (45:39)-Auswärtssieg im Niedersachsen-Derby beim Turn-Klubb (mit zwei „b“) Hannover. Herausragend dabei Kapitänin Jenny Crowder und Samatha Roscoe.

„Das war ein Feuerwerk mit ungewohnter Höhe an Punkten“, freute sich nicht nur Geschäftsführer Richard Crowder. „Mit ihrem Tempo macht Jenny das Spiel sehr variabel.“ Die BG 74-Frauen gerieten zu Beginn zwar mit 2:5 in Rückstand, gingen aber durch ein Drei-Punkte-Spiel von Jenny Crowder erstmals mit 7:5 in Front. „Dreier-Königin“ Riley Lupfer, die nicht wie in Herne zur Geltung kam, erhöhte auf 10:5 – es sollte aber ihr einziger Treffer in der ersten Halbzeit bleiben. Aliaksandra Tarasava brachte die „Turn-Schwestern“ auf 12:12 heran, doch die Göttingerinnen gerieten danach bis zur Pause nicht in Rückstand. Die 20:16-Führung nach den ersten zehn Minuten ließ sich schon mal gut an.

Und so blieb es auch! Im zweiten Abschnitt zogen die Baskets zunächst auf elf Punkte weg (32:21), ehe Hannover zum 34:34 ausgleichen konnte hauptsächlich durch die aus Marburg gekommene Nationalspielerin Finja Schaake, die beste Spielerin beim TKH, und Tarasava (beide 19 Punkte). Dennoch lagen die Gäste zur Halbzeit mit sechs Zählern vorn.

Und bauten den Vorsprung nach dem Wechsel sogar noch weiter aus, auch dank elf Offensiv-Rebounds, die Samatha Roscoe, Ruzica Dzankic & Co. wegfischten. So bewegte sich die Führung der Gäste durchweg im zweistelligen Bereich. Das 70:57 nach 30 Minuten ließ für den Schlussabschnitt nur Gutes erwarten.

Und die BG 74 enttäuschte auch in den letzten zehn Minuten nicht. Der TKH kam zwar noch einmal auf acht Punkte (84:76) heran, doch in den letzten Minuten zogen die Baskets nochmal an und brachten die ersten Auswärtspunkte ins Ziel. Richard Crowder: „Die Auswärtssiege im Pokal in Herne und beim TKH geben Auftrieb.“ Weiter geht’s nun nächsten Sonntag um Punkte gegen Herne.

Viertel-Ergebnisse: 16:20, 23:25 – 18:25, 24:29.

BG 74: Blazevic 14/davon 1 Dreier, Roscoe 24/2, A. Oevermann, J. Crowder 19/1, Azinovic 3/1, Göttling, Weski, Karambatsa 12, Lupfer 8/2, Dzankic 14/1, Bosilj 5/1.

Beste Werferinnen TKH: Schaake 19/4, Tarasava 19/2, Brown 11/1, Gorsic 11/1.    haz/gsd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.