Veilchen kochten bei Grüner Woche im Kaufpark

Diese BG-Köche verderben nicht den Brei

+

Göttingen. Viele Köche verderben den Brei - heißt ein Sprichwort. Das Gegenteil haben am Donnerstag die Veilchen bewiesen.

Im Rahmen der „Grünen Woche“ im Göttinger Kaufpark bereiteten die Spieler von Basketball-Bundesligist BG Göttingen mit Schürze statt lila Dress zusammen mit dem Nörten-Hardenberger Restaurant „Zum Sachsenross“ leckeres Essen zu: „Steckrübencremesuppe mit gebratenen Entenbruststreifen und Feldsalat-Pesto“ und „Im ganzen pochiertes Schweinefilet auf glacierten Chilimörchen und Petersilienrisotto“.

Wie unter den Körben war Teamwork gefragt. Spielmacher Khalid El-Amin (r.) würzte die Suppe mit der Pfeffermühle, Jamal Boykin rührte sie mit einem Schneebesen um - machte offenbar viel Spaß! Kapitän David Godbold und Dominik Bahiense de Mello (l.) schnippelten Gemüse für die Suppen-Einlage.

Veilchen kochten bei Grüner Woche im Kaufpark

El-Amin verriet, dass er gern frittierten Fisch selbst zubereitet, Dominik Spohr (im Hintergrund) haut sich lieber ein Steak mit frischen Gewürzen in die Bratpfanne. „Chef-Koch“ Johan Roijakkers holt sich dagegen lieber Essen vom Italiener nach Hause. Eines stand nach 90 Minuten fest: Spaß gemacht hat die Veilchen-Koch-Show allen. (haz/gsd-nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.