Basketball: BG Göttingen ab heute bei Pokal-Endrunde in Frankfurt – Erster Gegner ist Bamberg

BG Göttingen - die Jungs wollen den Titel

Der Vater des Erfolgs: Trainer John Patrick

Göttingen. Der erste Höhepunkt der Basketball-Saison steigt am heutigen Samstag in Frankfurt in der Ballsporthalle, und die BG Göttingen ist dabei. Und Sie auch: mit dem HNA-Liveradio ab 16:25 Uhr.

Im Top-Four-Turnier, in dem zum 18. Mal der BBL-Pokalsieger ausgespielt wird, kommt es um 16.25 Uhr zum ersten Halbfinalspielzwischen der BG Göttingen und den Brose Baskets aus Bamberg. Im zweiten Halbfinalspiel treffen die Eisbären Bremerhaven auf Veranstalter Skyliners Frankfurt (19.15 Uhr). „Ich will Spaß haben“, sagt Göttingens Trainer John Patrick, der im dritten Jahr der Erstliga-Zugehörigkeit die Früchte seiner Arbeit mit seinem Team gleich dreifach ernten könnte – wenn es optimal läuft. Denn die Veilchen tanzen noch auf allen drei Hochzeiten: Heute der Pokalwettbewerb, in der Meisterschaft haben sie sich für die Playoffs qualifiziert, und am 30. April und 2. Mai steigt das Final Four der EuroChallenge in der Göttinger Lokhalle.

Chance soll genutzt werden

„Wir haben lange darauf gewartet, etwas erreichen zu können. Wir wollen diese Chance auf jeden Fall nutzen“, meint Patrick, den viele als den eigentlichen Vater des Basketball-Booms in Südniedersachsen geradezu verehren. „Das ist mir nicht so wichtig“, so Patrick in seiner sprichwörtlichen Bescheidenheit. Für ihn kommt es auf die Einstellung an, die in seinen Augen „90 Prozent, wenn der Erfolg da ist“, ausmachen. Und da ist er sich ganz sicher, dass er die Spieler hat, die auch gegen die Bamberger trotz oder gerade wegen der unsäglichen Verletzungsmisere alles aus sich herausholen werden, um im Finale am selben Ort einen Tag später um 15.10 Uhr den größten Erfolg der Vereinsgeschichte perfekt zu machen.

Taj Finger (Schulterluxation, befindet sich in der Reha), Chester Frazier (Handbruch), Dwayne Anderson (Knieoperation, fällt acht Wochen aus, was das Saisonende bedeutet) – sie werden ganz sicher fehlen. Center Jason Boone wird trotz gebrochenen Mittelfingers der linken Hand spielen. „Ich will und werde spielen. Dieses Highlight will ich mir nicht entgehen lassen“, sagt Boone geradezu trotzig. Das möchte auch zu gern Spielmacher Ben Jacobson von sich behaupten, unbedingt dabei zu sein. Doch hinter seinem Einsatz steht aufgrund seines Bandscheibenvorfalls ein dickes Fragezeichen.

Aber wie wollen die Veilchen gegen ihren Angstgegner aus dem Frankenland bestehen, den keinerlei Verletzungssorgen plagen? „Wir müssen unser Spiel spielen und uns nicht das Spiel der Bamberger aufdrücken lassen, wie vor zwei Wochen bei unserer 81:88-Niederlage im Ligaspiel. Dann haben wir eine gute Chance“, so Patrick, der keinerlei Prognosen über den Spielausgang wagen möchte.

700 Göttinger Fans werden in der Ballsporthalle für die nötige Unterstützung für ihre Veilchen sorgen. 2000 Fahnen in lila-weiß hat der Fanclub „Veilchen-Power“ geordert, um der Ballsporthalle den lilafarbenen Stempel aufzudrücken.

Ballsporthalle ausverkauft

„Wir erwarten spannende Spiele“, betont auch Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL. Er ist einer der Beobachter der Top Four in der mit knapp 7000 Zuschauern ausverkauften Ballsporthalle in Frankfurt.

In der Qualifikation für dieses Top Four hatten die Veilchen keinen geringeren als den amtierenden deutschen Meister EWE Baskets Oldenburg mit 79:69 im Niedersachsenderby geschlagen. Zu diesem Derby kommt es im übrigen bereits wieder am kommenden Mittwoch im Liga-Nachholspiel um 19.30 Uhr in der Lokhalle.

• Das DSF überträgt das Halbfinalspiel der BG per Live-stream auf www.sport1.de und ab 16.55 im TV, ebenso das Finale ab 15 Uhr am Sonntag.

Von Walter Gleitze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.