Dritter US-Boy weg: BG-Allstar Morgan über Athen nach Ulm

Raymar Morgan

Göttingen. Die BG Göttingen hat den dritten US-Spieler der vergangenen Saison verloren: „Schnapszahl-Amerikaner“ Raymar Morgan (am 8,8.88 geboren) wechselt innerhalb der Basketball-Bundesliga zu ratiopharm Ulm. Zuvor hatten bereits Harper Kamp (Ludwigsburg) und Alex Ruoff (Bilbao/Spanien) die Veilchen verlassen.

Bei den Ulmern bekommt Morgan, der in der vergangenen Saison mit im Schnitt 16,2 Punkten pro Spiel der drittbeste Korbschütze der Bundesliga (BBL) war, einen Zwei-Jahres-Vertrag. ratiopharm-Trainer Thorsten Leibenath schwärmt in höchsten Tönen von dem bisherigen, 2,03m großen BG-Boy aus Canton (Ohio): „Raymar ist eine absolute Macht unter dem Korb. Zwar verfügt er nicht über das Standrad-Gardemaß eines Centers, aber er macht das mit AThgletik und Kraft wett.“

Paradox: Nach der vergangenen Saison spielte „All-Star“ Morgan die Playoffs bei Panathinaikos Athen in Griechenland. Zuvor hatte er bereits ein Probetraining beim deutschen Meister Bamberg absolviert – und war dabei durch den Medizin-Check gefallen.

Am Freitag kommt BG-Coach Johan Roijakkers von seiner Spielersichtung aus Las Vegas zurück. (haz/gsd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.