Basketball-Bundesliga: BG Göttingen siegt mit 88:84 gegen belgischen Spitzenclub

Erfolgreicher dritter Test

Geheimsache bei der BG: Göttingens Neuzugang Nicolai Simon (am Ball) kommt gegen Antwerpens Dave Dudzinski (Zweiter von links) zum Wurf, Leon Williams (rechts) beobachtet die Aktion. Das Testspiel gegen die Telenet Giants Antwerpen fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Drittes Testspiel, zweiter Sieg für den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen. Nachdem das Team von Trainer Johan Roijakkers am Wochenende bei einem Turnier in Gießen den Ligakonkurrenten und Gastgeber Gießen 46ers bezwungen hatte, im Finale aber gegen die Telekom Baskets Bonn unterlagen, gewannen die Veilchen nun ihr drittes Testspiel, das nicht öffentlich war, mit 88:84 (42:32) gegen den belgischen Spitzenklub telenet giants Antwerpen, der die vergangene Saison immerhin als Dritter der ersten Liga abgeschlossen hat.

Sowohl Darius Carter als auch Joanic Grüttner knüpften erneut an die in den letzten Spielen der vergangenen Saison gezeigten guten Leistungen an. Von den Neuzugängen konnte Routinier Michael Stockton als Ballverteiler, aber auch als Punktesammler überzeugen. Erst nach dem Seitenwechsel taute Paul Watson auf und erzielte zwölf seiner 13 Punkte. Unter dem Korb setzte sich Stephan Haukohl häufig erfolgreich durch und war mit 14 Punkten nach Carter, der 20 Punkte erzielte, zweiterfolgreichster Werfer der Göttinger. Auch Leon Williams zeigte, dass es richtig war, mit ihm gleich um zwei Jahre zu verlängern.

Viertel-Ergebnisse: 21:16, 24:16 - 25:21, 18:31.

BG: Watson 13, Williams 7, Kramer 10, Carter 20, Stockton 15, Simon 2, Haukohl 145, Grüttner 8. (wg/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.