Basketball-Bundesliga: Gut zehn Prozent fehlen

BG erfüllt Auflage der BBL noch nicht

Göttingen. Lange hat man nichts von der BG Göttingen gehört - und nun dies: Vorgestern hatten die Veilchen einen Termin bei der Basketball-Bundesliga GmbH (BBL) in Köln, bei dem es unter anderem um die finanzielle Situation ging. Für die Lizenz für die fünfte Erstliga-Saison hatte die BG (wie in den Jahren zuvor) die Auflage erhalten, 80 Prozent des Etats bis zum Ende dieses Monats vorzuweisen. Doch da läuft nicht alles nach Wunsch.

„Wir sind bei knapp 70 Prozent“, bestätigt BG-Geschäftsführer Marc Franz. „Der Termin in Köln war routinemäßig. Wir brauchen aber noch weitere unterschriebene Verträge von unseren Sponsoren.“ Gerüchte über einen angeblichen Wechsel auf der BG-Geschäftsführer-Position weißt er von sich: „Solche Parolen hör‘ ich seit vier Jahren“, so Franz. Nächste Woche komme BBL-Geschäftsführer Jan Pommer nach Göttingen zu einem Termin mit BG-Sponsoren.

Weiter keine neuen Spieler

Und die noch nicht getätigten Spielerzugänge? „Alle sind derzeitig ungeduldig“, weiß Franz. „Wir haben noch keine Neuzugänge“, sagt auch Sportdirektor Jan Schiecke. Der neue Chefcoach Stefan Mienack fliegt heute zu einem Trainerseminar nach Barcelona. Franz: „Die Preise für Spieler fallen noch.“ Bei der BG sind weiter gute Nerven gefragt. In allen Beziehungen. (haz/gsd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.